Artikel mit dem angegebenen Tag "wtf"

Qualitätssicherung im Netz

Dazu fällt mir nicht viel ein außer: Unfug. Da könnte man auch gleich bei der Qualitätssicherung am Stammtisch oder im Privatgespräch ansetzen. Ich hoffe, dass das Satire ist, aber bei der Anti-Internet Kampagne des Spiegels der letzten Jahre, bin ich mir da nicht so sicher. Web-Regulierung @ Spiegel.de .: Bullet for my Valentine – Scream, Aim, Fire...

Mehr

Jetzt ist wird's finster

Wieder mal aus der Kategorie: (fast) ohne Worte. Mich ereilte gerade folgende Mitteilung eines Dozenten. (…) da am Freitag zeitweise der Strom am Historischen Seminar abgeschaltet wird, treffen wir uns im Studiendekant.(…) Wie dem ganzen Seminar wird der Strom abgedreht? Frei nach dem Motto: Wer Freitags arbeitet, ist selbst schuld. Ganz abgesehen davon, dass das zeigt, wie abhängig wir von Strom sind – Historiker oder nicht. Zwar kann ich mit dem Laptop ein paar Stundenüberbrücken, aber auch der funktioniert nur mit Strom. Aber wer dreht denn den Strom in der Vorlesungszeit ab. Zum Glück kann uns der Dozent durch Vitamin B in ein andere Gebäude verlagern. .: Emilie Autumn – What if...

Mehr

wtf?

wtf? Bei mir gehen die Gedanken gerade in jede Richtung. Kreuz und quer bis sie kollidieren – alles was bleibt ist. wtf? Worum dreht es sich wohl? Um die Uni natürlich. Generell um die Frage, wie ich studieren soll, was ich tun soll. Alles dreht sich bei mir um Lehrpläne, Wochenstunden und Prüfungsvorausetzungen.über alles was zwischen Schwarz und Weiß ist. Was soll ich machen? Wo istüberhaupt mein Problem… vielleicht sollte ich damit anfangen. Also, was ist mein Problem? Ich weiß nicht, ob ich alles richtig mache. Was soll man tun? Effizient schnell einen Abschluß bekommen, oder wirklich etwas lernen? Was will ich mit meinem Studium erreichen? Ich möchte mich in Zukunft mit Teilen der Geschichte und Politik auskennen, meine Fachgebiete lernen und dort wirklich wissen erlangen. Aber das kann ich nicht erreichen, wenn ich schnell studiere. Es gibt zu wenige Kurse, die ich so kombinieren könnte, daß ich mich 24h am Tag mit Arbeit beladen könnte. Ich mache es, wie es mir in meinem Tutorium gesagt wurde. Ganz automatisch, es ergibt sich wirklich so. Ich habe meine 2-3 Kurse, wo ich mich intensiv mit beschäftige. Das wären Hexenverbrennung, Politische Philosophie, Bauern im Mittelalter. In Hexenverbrennung und bei den Bauern möchte ich einen Schein machen. Bei der pol. Phil. werde ich das nicht schaffen, weil meine Hausarbeit von letztem Jahr noch fehlt. Ihr erinnert euch? Der Verschwundene Partner. Nun das sind jetzt 6 Stunden wöchentlich. Dann gehe ich noch Regelmäßig zu zwei anderen Veranstaltungen. Dann wären da noch 3 andere, wo ich so gut wie gar nicht bin, weil sie mich gar nicht interessieren und nur da sind meine Wochenstunden voll zu bekommen. Ja schummeln ist in. Das wurde mir hier sogar von Dozenten gesagt. Es ist Gang und Gebe 1-2 Kurse dazu zu schummeln und es meckert keiner. Ihr werdet mich verstehen, daß das eine sehr merkwürdige Basis ist sein Studium aufzubauen. Aber genau das ist mein Problem. Die Semesterwochenstunden. Ich muss sie irgendwie voll kriegen, mit Sachen, die sowohl mir als auch dem Prüfungsamt egal sind. Hauptsache ich war in der Uni, ich werde darüber nicht geprüft, es muß in keine Bestimmung passen, ich muss nur da sein. Da ist die Motivation wirklich nicht sehr groß. Ich sitze in der Zeit lieber in der Bibliothek und suche etwasüber Hexen raus (ehrlich!). Oder natürlich verbringe ich die Zeit auch lieber hier und schreibe Blogs und spiele World of Warcraft....

Mehr