Artikel mit dem angegebenen Tag "Warhammer"

Warhammer Apokalypse

Endlich mal ein entspannter Blogeintrag. Wobei es Samstag eigentlich alles andere als entspannt war. Aber ich maule mal nichtüber die Uni, Politik oder Menschen. Jetzt geht es nur um Hobbys, da ich mir erlaube noch welche zu haben. Aber keine Sorge, bald geht es hier mit den Themen „Moral & Computerspiele“ und „Machtentzug“ weiter. Heute dreht sich alles um den Apocalypse Event von Warhammer 40.000. Die Apokalypse kam Samstag nach Deutschland und brachte Tod und Verderben. Um das Ergebnis vorweg zu nehmen, die Seite der Zerstörung hat gewonnen. Die geballte Macht der sonst verfeindeten Völker der Chaos Space Marines, Tyraniden und Tau waren einfach zu stark für die Verteidigungsmacht der Space Marines und den Streitkräften des Imperiums. Absender: Tantalus IV, Kommandopanzer der Dark Angels, Unteroffizier Philipp Nordmeyer Empfänger: Subsektor –Verwaltung Neu Triest, Seine Eminenz Herron Jacobus IX. Ziel: Neu Triest Datum: 4709000.M41 Telepathischer Kanal: spam AT chaosphoenix DOT de Querverweis: NT/1601/Kampfbericht ++++ Kampfbericht ++++ Schon am Anfang zeigte sich, wie verschieden die Streitkräfte waren. Eine riesige mechanisierte Kompanie des Imperiums bahnte sich ihren Weg durch die Vegetation. Trotzdem fiel diese enorme Streitmacht gar nicht weiter auf. Von weitem sah man nur eine kleine Staubwolke, die sich vor den Füßen des riesigen Kampftitanen ausbreitete. An seinen flanken folgte ein schon fast kleiner Scouttitan, unterstützt von einer gepanzerten Speerspitze und Frontbrecherschwadron der Dark Angels. Schon fast unbemerkt fraßen sich die Ketten einer zweiten Kompanie in den steinigen Boden, während sich Space Wolfs und Ultra Marines in denüberresten der geplünderten Stadt und im nahe liegenden Wald Schießstände einrichteten. Doch die aufmarschierende Streitmacht der Zerstörungübertönte selbst die donnernden Schritte der Titanen. Zwar konnte man auch bei dieser verfluchten Armee große Kampfmaschinen entdecken, aber es war die Masse an Infantrie, Bestien und Kampfanzügen, die die Erde zum erzittern brachte. Der Putz bröckelte in urbanen Stellungen der Marines. Beide Armeen warteten auf den richtigen Moment. Die Zeit schien still zu stehen. Letzte Gebete wurden gesprochen, letzte Pakte geschlossen. Und dann brach die Hölle los. Vindikatoren und Landraider preschten auf die feindlichen Stellungen zu. Das Minenfeld bemerkten sie zu spät, aber bis auf ein paar Kratzer konnten die Minen nichts ausrichten. Die Maschinengeister waren voller Zorn, sie würden nie wanken, sie würden für immer Dienen und davon wird sie auch jetzt nichts abhalten. Titanen und Baneblades hinterließen nur Asche durch die dieüberlebenden Chaos Marines stürmten, um den Soldaten des Imperiums ihr Leben zu nehmen. Eine kleine...

Mehr

Geek Apocalypse

Es vergeht kein Tag an dem man sie nicht sieht, die Prediger der Apokalypse. Auch wenn sie meistens „The End is neigh“ schreiend in Amerika durch die Großstädte ziehen und bei uns eher weniger oft zu sehen sind. Verrückt und fanatisch ziehen sie durch die Straßen, um uns zu warnen, zu strafen oder gegenwärtig zu machen, dass die Welt nun mal gleich untergeht. Wir dumpfucker bemerken es nur nicht. Aber jetzt ist die Apokalypse da und ich stehe hier, wie der Ochs vorm Walde. Nein, die Welt geht nicht unter, jedenfalls nicht unsere. Ich rede von Games Workshops Warhammer 40.000 Apocalypse Regelwerk. Auch wenn es ein wenig morbide ist den Weltuntergang nachzuspielen, geht es dabei eigentlich nur um die Profilierung des eigenen Egos und simplen Spaß. Mein Ego ist bereit, meine Armee nicht. Ich habe gestern im Games Workshop versprochen meine Dark Angels in die Schlacht zu schicken. Zu meinem Glück müssen die Figuren nur zusammengebaut und grundiert sein – und eben nicht auch noch komplett angemalt. Zu meinem Pech male ich die Figuren vor dem zusammenbauen schon teilweise an, damit sie dann besser aussehen. Das bedeutet, ich muss doch eine Menge malen, bevor ich sie zur Apocalypse schicken kann. Der Apocalypse Event ist am 27.10. und ich habe versprochen bis dahin 4.000 Punkte meiner Dark Angels aufstellen zu können. Ich Idiot. Aber dasändert auch nichts daran, dass ich meine Gefallenen in die Schlacht schicken werde. Wenn ich schon 4.000 Punkte ansage, kann ich diese auch gleichübertreffen. Wir werden uns von unserer Schuld reinwaschen. Noch bevor die Feinde des Imperators es merken, wird er Ravenwing eine Angriffsschwadron in das Kampfgebiet entsenden und die feindlichen Truppenüberrollen bevor sie sichüberhaupt formieren. Dann werden die Marine Squads der 3. Kompanie taktische Punkte sichern und sie verteidigen, während ihre Frontbrecherschwadron aus Vindicatoren ganze Häuserblöcke einschmelzen wird. In dieses Meer aus geschmolzenem Stahl und Asche rast die gepanzerte Speerspitze des Deathwings und bringen ihre tödliche Fracht ins Ziel. Die Deathwing Terminatoren, angeführt von Deathwing Kompaniemeister Belial, dem Scriptor Methandes und Ordenspriester Vigilus, werden sich furchtlos den Feinden des Imperators stellen. Ein Terminus Ultra Landraider gibt ihnen dabei Deckung, indem er Löcher in die schwerste Panzerung reißt. Die Furcht ist der Feind, der einzige Feind und wir haben nichts zu fürchten. Aber der ehrwürdige Bruder Raziel geschützt von seiner heiligen Cybotpanzerung und Bruder Rashmen werden Furcht in den Herzen ihrer Gegner sähen. Sollen die feigen...

Mehr

Geständnisse

Wir haben uns heute zusammengefunden, um diesen Blog in den heiligen Stand der Aktualität zu versetzen. Ach quatsch, aber ich bin bei vielen Sachen nicht dazu gekommen darüber zu schreiben. Da wäre nämlich zu erwähnen, dass ich vor einigen Monaten angefangen habe Warhammer zu spielen. Mehr noch, ich habe jetzt gerade die dritte Armee gekauft und jeder Groschen den ichübrig habe, fließt in Warhammer (und den Alkohol & Kaffee, den man währenddessen zu sich nimmt.) Warhammer ist ein Tabletop Spiel. Praktisch der große Bruder eines Brettspiels, bei dem man sich Figuren und Gelände mit großer Vielfalt zusammenstellt, klebt und bemalt. Ein gutes Hobby für Spielkinder, die selbst nicht Zeichnen können, aber einen Heidenspaß daran haben eine Art Freestyle-Malen-nach-Zahlen zu betreiben, bei dem sich die Bilder danach abschlachten. Meine erwähnten drei Armeen sind die Dunkelelfen, die Dark Angels Space Marines und die Nurgle Chaos Marines. Dabei ist zu beachten, dass die Dunkelelfen in der Fantasy Variante von Warhammer vertreten sind und die beiden anderen in der SciFi Version zu finden sind. Die Dunkelelfen sind verbittertes Volk von Elfen (erstaunlich), die sowohl dem Lachen als auch den Prolls (Hochelfen) den Krieg erklärt haben. Ihre derzeitigen Erfolge beinhalten einen Krieg zwischen Proll(Hoch)elfen und Bayern (Zwergen) ausgelöst zu haben und sich ihr Königreich auf einer ausgemusterten Surviver Insel eingerichtet zu haben. Bild Die Dark Angels sind ein Space Marine Orden des Imperiums. Sie folgen seit knapp 10.000 Jahren dem Motto „Jeder kann doch mal’n Fehler machen“ und versuchen ihren Verrat an ihren Brüder wieder ungeschehen zu machen.  Jedes mal, wenn sich die Chance dazu bietet, lassen sie alles stehen und liegen und folgen ihrem Hauptziel. Liegen ist dabei genau das richtige Wort, denn schon oft lag die Imperiale Armee danach im Staub, als die Dark Angels schiffe ihre Unterstützung abbrachen und sich davon machten. Aber mal ganz ehrlich, ein bißchen Schwund ist immer. Zu ihren größten Erfolgen gehört der eigens Entwickelte Farbton „Dark Angels Green“. Bild Die Nurgle Chaos Space Marines liegen hier noch halb zusammengebaut auf meinem Tisch. Nicht dass man zwischen fertigem und unfertigem Zustand einen Unterschied erkennen könnte. Immerhin sind es Chaosspace Marines, noch dazu die Marines des Nurgle. Stellt euch vor, das schwarze was sich unter euren Nägeln sammelt, paart sich mit den Rückständen einer ausgetrockneten Kanalisation. Dann tut ihr noch 4711 Kölnisch Wasser darauf: Das ist Nurgle. Der Chaosgott des Verfalls und der Unreinen Wäsche. Aber eigentlich ist...

Mehr

Aufwachen, ihr dumbfucker.

Ich kann wieder sehen! Yay, ich habe mich die letzten Wochen mit einer Bindehaut Entzüdung rumgeschlagen und da war Tippen keine Freude. Natürlich kommt es da passend, dass wir nächste Woche mit vielen Accounts in die Warhammer Beta starten. Außerdem kommt auch noch Bioshock raus. Also wird dem schlechten Wetter der Kampf angesagt. Apro pos Bioshock. Ich freue mich seit Jahren wieder auf ein intelligentes Spiel. Irrational Games (Tribes: Vengence) haben Bioshock fertig gestellt, um in die Fußstapfen von System Shock und Deus Ex zu treten. Und sie haben es geschafft. Nachdem die Spieler und ihre Spiele die letzten Jahreüber so dumm wurden, dass sogar EA von seinen eigenen Spielen gelangweilt ist. Das hat ungefähr den Seltenheitswert davon, dass Stoiber sich nicht mehr gerne Reden hört. Schaut euch das englische Review an. Auch wenns für die Xbox 360 geschrieben wurde, die PC Version ist dieselbe. This isn’t merely an evolution of System Shock 2, but a wake-up call to the industry at large. Play this, and you’ll see why you should demand something more from publishers and developers, more than all those derivative sequels forced down our throats year after year with only minor tweaks in their formulas. It’s a shining example of how it’s possible to bring together all elements of game design and succeed to the wildest degree. Quelle: IGN.com Kaufen kaufen kaufen! Auch wenn es bestimmt nicht eines der intelligentesten Spiele aller Zeiten ist, es geht den richtigen Weg und diesen viel weiter als die meisten spiele der letzten 8 Jahre. .: He is Legend – (((louds...

Mehr