Artikel mit dem angegebenen Tag "Reisebericht"

Reisebericht, mal wieder

Reisebericht, mal wieder Hey ho, let’s go. Mittwoch wurde Momo’s und meine Netzwerk Pannenparty fortgesetzt. Es scheint als löst sich mein Laptop langsam auf. Dieses mal war es das DVD Rom, um das ich mich immer noch nicht kümmern konnte. Nach 8 Stunden Bier, Pistazien und Kleinkram konnten wir endlich anfangen Civilization zu spielen. Das war aber leider auch nicht so gut. Denn gegen 900 ad. die ganze Welt von den Aztekenüberrannt. Erst viel Spanien, dann Momo, dann ich. Sowas habe ich noch nie erlebt. Frustriert ging Momo nach Hause und ich habe noch bis 6 Uhr gechattet. Thunder’s Day. Im wahrsten Sinnes des Wortes, denn das Wetter war schlecht. Ich hatte 4 Stunden geschlafen bevor ich von Bianca abgeholt werden sollte, um zu Sonja zu fahren. Das Wetter war so motivierend wie eine dreckige Toilette. Irgendwann hab ich dannüberlegt was ich früher getan hätte. Ich hätte mich in mein Kettenhemd geschmissen, eine Flasche Met gesucht und wäre in den Regen gesprungen. Ungefähr das habe ich dann auch getan. Es ist nur Regen verdammt. Hop hop mit Bianca zu Sonja. Dort wartete dann auch schon Sonja, die eine noch schlechtere Nacht als ich hatte. Naja Heiko und Olli fungierten sehr gut als Puffer am Frühstückstisch. Irgendwann kam dann auch Anke… jaja Anke, eine schicksalhafte Begegnung wie sich rausstellen sollte. Immerhin hat sie es geschafft mich vollkommen gerüsteten Krieger bei einem Duell mit einem Strohsack vom Balken zu hauen. Ich sag ja, daß das Gewicht meines Kettenhemds Schuld ist 😉 Dafür unterlag Anke den Rest des Abends jedem meiner verbalen Angriffe und bei Gott das waren viele. Die Rache dafür folgte einige Stunden später. Mitten in der Nacht schnappten sich Sonja und Anke mich und hielten mich fest. Das festhalten war nicht das Problem, sondern das Beißen. Die Spuren habe ich heute noch. Trotzdem gab ich nicht kampflos auf. Nur als Olli dann noch meine Beine nahm unterlag ich das zweite Mal diesen Tag. Mein Hohn dafür war ein geschminktes Gesicht. Chillender Weise begann der Freitag nach all dem Feiern langsam mit Frühstück und Kaffee bei Sonja. Irgendwann wurde es spät und ich erinnerte mich daran, daß ich Kathy um 17:00 Uhr nochübers Excalibur zutexten sollte und auch selbst noch ins Excalibur wollte. Um 15:30 war ich dann zu Hause und um 16:09 mußte ich wieder im Bus sitzen. Rasieren, Baden – 1x Express bitte. Das hat alles soweit geklappt....

Mehr