Artikel mit dem angegebenen Tag "Propaganda"

Kopf sucht Hirn: Spiele in den Medien

Mal wieder ein kurzer Beitrag aus aktuellem Anlaß. Es scheint, als wäre die Spielewoche in den digitalen Zeitschriften los gegangen. Erst titelt die Welt „Videospiele? Nur noch Mainstream!“ völlig zu Recht, wie ich finde, dann zieht der Spiegel nach mit „Alien-Schlächter romantisieren die Weltkriege„. Dabei wird Killzone 2 als kriegsverrherlichendes Spiel mit Schwarz/Weißblick beschrieben. Ein Spiel, dass der deutschen Propaganda im 1. (und wohl auch 2.) Weltkrieg gefallen hätte. Die anderen sind böse, wir sind die Guten, wir töten sie, weil wir besser sind. GTA 4 wird Killzone 2 gegenübergestellt. GTA sei eine ausnahme, von diesem simplen Schema mit richtigen Charakteren, anstelle von Feindbildern. Da musste ich zuerst an GTA San Andreas denken. Wo shizzle my nizzle mit meinen Niggern (der Begriff stammt aus der Selbstbezeichnung der Protagonisten im Spiel) ein paar Bitches rapen wollte, aber dann von anderen Fuckern gestört wurde, die meine Hood terrorisierten. Die wollten doch wirklich hier Crack verkaufen, dabei gehörte mir der Markt an Crack und Heroin. Solche Schüffte. Aber in GTA 4 sieht es anders aus. Als illegaler Einwanderer bringe ich Leute um, weil mein Spielsüchtiger Bruder schulden hat. Cops und Passenten nerven nur, die müssen sterben. Ob ich nun töte, um mein Land zu verteidigen oder töte, weil ich Geld brauche, ist beides gleich schlecht. Killzone 2 versucht den Krieg möglichst hart darzustellen, in Reviews wurde wiederholt gesagt, dass die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen. Aber es bleibt einem selbstüberlassen zu fragen, wer eigentlich böse ist. Man muss wohl Dinge gegen sein eigenes Gewissen prüfen und nicht einfach soübernehmen. Aber da hat der Spiegel wohl versagt. Oder es liegt daran, dass sie in andren Artikeln Werbung für GTA 4 machen und noch nicht für Killzone 2. .: Die Ärzte – Schunder Song...

Mehr

Von der Macht der Blogs

… als Kriegswaffe, Propagandamittel und Leitmedium. Ich möchte mal wieder auf einen Spiegelartikel verweisen. Schön sind auch die Stellen, die die Autoren nicht unterstreichen, aber trotzdem wichtig sind. Mal wieder ist zwischen den Zeilen lesen angesagt, nicht nur für Historiker und Soziologen. Gathmann, Meiritz, Sonnberger: Wie die Wahrheit den Krieg verlor. Und noch Musik .: Smashing Pumpkins – Doomsday Clock...

Mehr

Nachtrag: Medien Assassine

Nur kurz ein Nachtrag. Warum wird eigentlich in einem Beitragüber das Veto Irlands zum Lissabon Vertrag minutenlang darüber gerade, dass Merkel sich ja so für Fußball  interessiert und vom Pressesprecher Infos aufs Handy bekommt. Bezahle ich eigentlich Merkels Fußball Infos bei 80 Mio fürs Bundespresseamt mit?  .: In Flames -Pinball Map :.

Mehr

Pressefreiheit & Spielewertungen

Nachdem ich michüber IGN so ausgelassen habe. Hier noch ein Beispiel. Atari will 4players.de wegen einer schlechten Wertung verklagen. 4Players hat sich nicht von Presse Embargos und Richtlinien beschneiden lassen und Journalismus betrieben. Dafür gibt’s Ärger, denn Ehrlichkeit ist nicht gut fürs PR. 4players.de – Alone in the Dark Test 4players.de – Blogüber Atari Krawall.de – Atara verklagt 4Players nach 68%-Wertung  .: In Flames – Touch of Red...

Mehr

Medien Assassine

Ich bin mal wieder auf einen sehr guten Spiegelartikel gestoßen, der die Medienpolitik  von Angela Merkel behandelt.  Während Schröder wohl eher ein Medien-Rambo war, ist Merkel mehr eine Assassine. Sie operiert im Schatten, agiert versteckt und zieht da die Fäden, wo es die breite Masse nicht sieht. Und es funktioniert. Die CDU scheint vor allem das Motto“Wir sind nicht die SPD“ in ihrem Politprogramm stehen zu haben. So haben sie damals sehr viele Stimmen gefangen und auch heute punkten sie dadurch. Wenn in der großen Koalition etwas negatives passiert, dann wegen der SPD. Wer istüberhaupt daran schuld, dass heute alles so ist? Natürlich, die SPD. Mir stellt sich ab und zu die Frage, was die CDUüberhaupt tut, außer nicht die SPD zu sein. Noch habe ich keine Antwort gefunden. Natürlich haben 16 reformarme und inovationslose Jahre CDU Führung nicht dazu beigetragen, dass alles so gekommen ist, wie es eben kam. Nein das war alleine die Schuld der SPD und so hält sich die CDU im Umfragetief noch ziemlich gut. Det is keen Bild hier! – Spiegel.de Natürlich war das eben größtenteils Ironie. Aber leider ist Ironie nicht die einzige Art mit dem Frust umzugehen. Macht es bitte besser! Demokratiefrust bereitet Nährboden für Neonazis .: Die Ärzte – Schrei nach Liebe...

Mehr