Artikel mit dem angegebenen Tag "Phoenix Theorie"

Leer

Einfach nur leer. Wo sonst Worte sind, ist jetzt nichts. Alles ist zusammengezogen, verkrampft und ohne Sinn. Kein Platz mehr für Liebe. Alles ist ausgequetscht und alles was bleiben wird ist Asche. Aber.. aus jeder Asche entspringt wieder ein junger Phoenix. .: Korn – here to stay :.

Mehr

Kein Titel

Als ich ganz alleine war, lernte ich meine Angst kennen und fand am Ende Mut. Als der Mut keine Lösung war, lernte ich zu vertrauen und fand die Kraft meines Herzens. Als mein Herz verkauft wurde, lernte ich wahren Schmerz kennen, und fand am Ende Liebe. Als die Liebe verschwand, lernte ich zu verlieren und fand die Kraft zu geben. Als alles was ich lernte nutzlos war, fing ich an zu glauben und fand am Ende mich. .: Splashdown – Karmaslave...

Mehr

Einsame Vögel

Hier steh‘ ich nun, ich armer Tor und bin so schlau als wie zuvor. Nicht von mir, aber irgendwie trifft es zu. Ich weiß gar nicht genau was mich zum explodieren gebracht hat. Nein ich weiß es ziemlich genau. Nina war die, die das Fass zumüberlaufen gebracht hat. Ich war schon sauer und traurig, aber sie hat zur falschen Zeit die falschen Sachen gesagt und das aus Egoismus. Naja was kam vorher? Hab ich mal gesagt, ich habe akzeptiert, daß ich einen bestimmten Typ Mensch anziehe? Vielleicht waren es einfach ein paar zu viele neue in den letzten 48h. Ich muß ICQ wohl mal ausschalten. Dazu kam dann noch meine Oma und die Magenkrämpfe. Alles was bliebt war Wut. Aber die ist jetzt draussen. Es ist schön zu sehen, daß sich so viele Menschen um mich kümmern. Besonders danke Pikku und Rabea. Pikku ist komischerweise immer da, wenn ich aggro bin und jedes mal kriegt sie mich innerhalb von 10 Minuten runter. Sie scheint wohl Eigenschaften ihrer Shishaübernommen zu haben. Danke noch mal. Ich wünsche mir im Moment bei jemandem zu sein, der mich versteht. Jemandem dem ich mich verbunden fühle. Davon gibts keinen echten Menschen. Inzwischen gibt es komischerweise drei Menschen bei denen ich die Vermutung habe, daß das zutreffen könnte. Drei Menschen.. ist das Hoffnung, Verzweiflung oder die Wahrheit. Drei Menschen wären mehr Menschen gleichzeitig als in den letzten 6 Jahren gesammt. Sonja ausgenommen… Sonja steht ausser Konkurenz. Naja Fakt ist jedenfalls eine Sache. Mir hilft es zwar, wenn Leute für mich per Telefon, Email und ICQ da sind. Aber ich brauche jemanden bei dem ich mich in Echt anlehnen kann. Wenn ich jetzt einen Wunsch frei hätte, dann wäre ich erst in Murcia, würde jemanden mitnehmen und einen Abend nach Neuseeland an den Strand. Einen Abend weg von allem. Gut wir bräuchten noch wen, der uns die giftigsten Tiere der Welt von uns fern hält. Ich wünsch mir so sehr, daß das jemand ist. Aber das wird auch so sein, irgendwann. Für mich untypisch meine ich damit mal nicht mal eine Freundin. Ich meine wen auf meinem Level und nicht drüber oder drunter. Ich meine wen bei dem ich mich etwas fallen lassen kann. Aber 🙂 ich gebe auch so nicht auf. Gilmore Girls ist eine dumme Serie für Leute, die gerade gefühlsverwirrt sind.. oder wohl nur für mich. Ich sollte aufhören in der Nacht Wiederholungen...

Mehr

Spieler

Volle Deckung, keine Ahnung was für ein Beitrag jetzt kommt, aber ich lasse Dampf ab. Wie immer in der Reihenfolge: The good, the bad, the ugly. Ich danke allen, die mir im Moment schreiben. Alle die mir ihre positiven und negativen Meinungen zum besten geben. Allen denen von denen ich nicht mal wußte, daß sie lesen und es sie interessiert. Danke an alle, die ehrlich zu mir sind. Ich schreibe sehr einseitig. Ich schreibe kaumüber meine Gefühle zu Nina. Das liegt vor allem daran, daß ich die Gefühle nicht genau kenne und mein innere Stimme mir sagt, daß ich gerade auf die gleichen Probleme zusteuere, die mit Larissa verschwanden. Der zweite große Punkt ist Larissa. Ich schreibe seltenüber Nina wegen ihr. Warum? Weil sie nicht denken soll, daß alles besser ohne sie ist. Es ist nicht besser ohne sie. Ich erhole mich vom Aufschlag. Es geht mir besser als an dem Tag, als sie weg war. Aber es war ein Fehler zu gehen. Ich lebe mein Leben mehr und besser als zu dem Zeitpunkt als wir zusammen waren, aber an den Punkt wären wir auch zusammen gekommen. Mit etwas Mut und Kraft wären wir da zusammen angekommen und dann würde es uns beiden noch besser gehen als jetzt. Dann wären keine zwei Jahre umsonst gewesen. Aggression, attention, a need to be seen. Directed, disrespected stand in line to be thankful obscene. Surrender to nothing, or run, as far as you can. I trying to, hold on to what I believe in, but my heart is in a coma. -In Flames – Pacing Death’s Trail Wenn man besser Rennen als Kämpfen kann, dann ist das wohl der Weg. Aber ich mag es nicht wie alles was wir hatten, die Erinnerungen, das Gefühl, die Zeit pervertiert werden. People like you; you live in a dream world You despise the outside and you fear the next one It’s in your dream There’s just one question Should I kill Or should I be left behind? -In Flames – Cloud Connected (das magst du doch ;)) Auch wenn es für sie dadurch leichter ist, macht es mich nur wütend. Diese sich selbst belügenden, falschen Selbstschutzmechanismen machen mich im allgemeinen wütend. Da ist es auch egal, ob man Andrea, Julia, Larissa oder Nina heißt. Jeder Mensch mit dem ich Zeit verbracht habe ist ein Teil von mir. Jeder dieser Menschen hat zumindest einen Teil meines...

Mehr

Eintopf

Ich würde gerne gerade schreiben was ich denke, was ich fühle und was ich will. Jedes mal, wenn ich versuche das auszudrücken, dann explodier ich, wie eine Weißwurst. Hm hier sind zu viele Essensanalogien im Text, aber Eintopf beschreibt ziemlich genau alles das ganz gut, was ich produziere. Vielleicht habe ich deswegen heute Gulasch gekocht. Ok genug mit dem Schwachsinn! Was ist los? Ich hatte heute einen kleinen Anfall von Wut und bin dann ins Fitneßstudio gegangen, habe trainiert wie ein Irrer und eingekauft. Ich war ehrlich alle und das hat ehrlich gut getan. Nur jetzt, jetzt sind die Akkus wieder voll. Phönix. Jetzt erinnere ich mich wieder, warum ich Lucy mal gesagt habe, daß ich nicht mehr Phönix sein will: Weil ich manchmal einfach nicht mehr weiter will! Ich war so schön kraftlos heute nach dem Studio, aber dann kam es ja wieder anders. Muy Bien! (Danke Larissa). Versteht man auf spanisch eigentlich auch Ironie? Gar nichts bien. Larissa hat sichüber ICQ gemeldet und ich muß leider zugeben, daß ich gerne mit ihr geredet habe. Ein großer Teil in mir vermißt sie wärend ein anderer sie bekämpft. Ich glaube sie kennt das Gefühl ganz gut. Ach nein.. bestimmt nicht. Ich erinnere mich. Jaja, schein und sein und wer weiß die Wahrheit? Spielen wir Roulett des Lebens. Was nützt es mir einen Menschen zu vermissen, wenn der Mensch nicht mehr erselbst sein will? Was nützt es mir alles für eine Chance zu tun, wenn man keine Chance geben will? Was nützt mir dieses ganze Gefühl? Gar nichts, aber Gefühle sind halt da. Sie meinte, daß es doch wirklich besser für mich war, daß sie weg ist. Klar. Total. Vielleicht wäre es aber besser gewesen alles ein wenig anders zu machen, aber ja aufhören ist auch gut. Naja ich kann es leider verstehen. Aber mein Weg ist das nicht. Aufgeben ist selten ein Weg. Ich würde mich stattdessen einfach nur wohl fühlen, aber wann ist schon was einfach nur einfach? Nina fragt immer, ob ich sie auch so auf der Straße angesprochen hätte. Larissa sagt, daß ich doch total froh sein kann, weil ich wieder wen habe. Fragt doch einfach nicht so viel, sondern seht lieber selbst. Oh man. Ich erkenne im Moment gewisse Parallelen oder sehe Gespenster. Genug der Paranoia. Nein aber wie siehts denn wirklich aus? Wirklich sieht es so aus, daß ich in mir Kämpfe und nicht...

Mehr