Artikel mit dem angegebenen Tag "Geld"

Wohlstandsorakel

Die Börsen wurden die letzten Tage wieder kräftig durchgeschüttelt und die Prognosen überbieten sich in Weltuntergangsstimmung. Inzwischen ist es Gewohnheit. Für den Laien stellen sich viele Fragen über Sinn und Unsinn an den Börsen. Werden noch wirklich Geschäfte gemacht? Sind das alles nur Wetten oder Panik? Ob nun Bauern über miese Ernten klagen oder Unternehmen über den Fachkräftemangel, beschwert wird sich überall gern. Das heißt nun nicht, dass an den Beschwerden nichts dran ist. Aber vielleicht ist man auch selbst Schuld an der Lage in der man sich befindet. Trotzdem gibt es kaum klagen, die so ehrlich sind, wie die aus dem Bankensektor. Die Panik steht den Börsianern wie es so schön heißt ins Gesicht geschrieben. Das ist der Unterschied zwischen der erfolgreichen PR der Unternehmen und den Augenzeugenberichten der Aktiengeschädigten: Die Börsianer haben echte Angst, echte Panik. Das heißt aber nicht, dass diese berechtigt ist. Sie haben sich von der echten Welt entfernt, Leben in ihrer eigenen Parallelwelt in der sich alles um die Indexe dreht. Erstaunlicherweise dreht es sich oft wirklich nur um die Aktienkurse. Die Aktien sollen den Wert eines Unternehmens wiederspiegeln. Wenn der gesamte Markt um 5% einbricht, wie in den letzten Wochen, dann haben nicht alle Aktienunternehmen der Welt plötzlich real an Welt und Wirtschaftskraft verloren. Es ist nur eine Abbildung der Stimmung der Händler. Gerüchte verändern Kurse genauso sehr wie Tatsachen. Aktienhändler können eben nicht hellsehen und keiner will seine Papiere erst verkaufen, nachdem ein Unternehmen bankrott ist. Aber da kommt eben das Expertenwissen und der Instinkt der Händler ins Spiel. Das Gefühl drängt sich auf, das eben dieser nicht mehr vorhanden ist und von Software und Panik ersetzt wurde. Das ist einerseits kein Wunder, die Aufträge werden immer größer, die Verantwortung wächst gewaltig. Andererseits liegt dann der Fehler vielleicht auch im System. Was nutzt uns eine Handelsbühne, die keiner Logik mehr folgt und zwischen Lotterie und Billiarden-schwerem Stimmungsring schwankt? Die Politik, weltweit, legt jedenfalls Wert auf die Börsen und sieht sie als eine Art plakatives Barometer für den Zustand der Wirtschaft. Zusammen mit dem Bruttoinlandsprodukt und dem Wirtschaftswachstum wird bestimmt, wie gut es den Menschen geht. Diese Indikatoren versteht jeder, auch wenn er kein Wissenschaftler ist. Je größer die Zahl, desto besser. Aber jeder Mann hört immer wieder, das Größe eben nicht alles ist und vielleicht trifft es ja darauf zu. Es ist nicht nur wichtig, wie viel Geld im Umlauf ist,...

Mehr

58320 Euro und der Rest der Welt

Soll ich mich jetzt darüber freuen, daß ich 58.320 Euro reicher bin oder darüber Ärger, daß alles mal mit knapp 120.000 Euro angefangen hat? Eigentlich sollte ich abwaschen und ungefähr das Wichtigkeitsniveau hat auch die Geldfrage für mich. Es schwirren zu viele andere Dinge in meinem Kopf rum. Jeder beschwert sich gerade, aber keiner Macht es selbst besser. Ich gehe doch nur meinen Weg, genau wie jeder andere es tun sollte. Nein, ich meine damit eben nicht sturr an mich zu denken, aber ich meine damit das zu tun, was mein Gefühl mir sagt. Entweder kreuzen sich Wege oder eben nicht. Man kann immer etwasändern, wenn man nur will und es dann auch tut. Ich bin weder eine eierlegende Wollmilchsau noch eine Egoaufbesserungsmaßnahme. Ich habe und werde immer für andere mein Bestes geben. Ich habe nie jemandem den Rücken gekehrt, weil er schwer oder kompliziert war, aber ich werde niemals jemanden manipulieren etwas zu tun, was ich möchte. Egal wie unangenehm das ist, die Vergangenheit ist ein Teil von jedem Menschen. Weiter laufen kann und muß jeder selbst. Danke Agi für das Lied und genau wie gedacht kommt es jetzt. Ich liebe mein Leben und ich liebe jede gute und schlechte Erinnerung, weil sie mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin. .: Alter Bridge – In Loving Memory...

Mehr

Der Geld scheißende Goldesel Teil 2

Uiuiui, ein Aggroposting kommt selten alleine. Ich bin heute brav 15km Rad gefahren, habe Rechnungen eingereicht und war beim Steuerberater. Dieses Jahr muß ich wenigstens keine Steuern zahlen, so wie es aussieht. Ich habe schön eingekauft für Hähnchenbrustfilet auf Spinat mit Gorgonzola Sauce, Grünkohl mit Bregenwurst und Krustenbraten mit Rotkohl und Knödeln. Normalerweise nehme ich immer ein 2kg Stück Krustenbraten abgepackt aus dem Regal. Die sind toll, aber es bleibt immer etwasübrig. Um Geld zu sparen, habe ich mir ein Stück aus der Fleischtheke schneiden lassen. 800 Gramm, im Rahmen des essbaren. Zu Hause merke ich dann, daß 50% des Stückes Knochen sind. Danke Real. Ein Blick in die Zeitung hat mir dann den Appettit verdorben. Nachdem ich jetzt nach nunmehr 9 Jahren einen Erfolg bei der Stadt zu erzielen scheine, nämlich das ich Bauland schaffe und verkaufen kann, bin ich das Geld gleich wieder los. Der Dorfbauplan ist bei mir angekommen. Obwohl alle dagegen gestimmt haben, steht er jetzt vor meiner Tür. Was das heißt? Mein Gehweg wird 1. neu gemacht und 2. dem Dorfbild angepasst. Ob ich das will? Nein. Ob die Stadt will, daß ich das zahle? Ja. Ob ich das selbst durchführen darf? Nein. Ob die einzige Firma, die von der Stadt die Bauaufträge bekommen sinnlos hohe Preise verlangt? Ja. Das letzte mal waren für meine knapp 20m, 40.000€ kosten im Gespräch. Danke Garbsen! Die Firma hat es auch schon geschafft eine Verkehrsinsel fürüber eine Million DM zu bauen, die nach 12 Monaten komplett verschlissen und abgetragen war. Wer das zahlen mußte? Die umliegenden Anwohner. Danke Garbsen! Keine Drogen an Beamte! .: Marilyn Manson – The Dope Show...

Mehr

Der geldscheißende Goldesel

Es ist wieder einer dieser Tage, ich möchte ersthaft motiviert meine Hausarbeit zuende bringen. Es ist Endspurtzeit, nur noch wenige Seiten, einige würzige Fakten und ein gekonnt angerührter Buchstabenfond wird das Gericht Hausarbeit vollenden. Zumindest so die Theorie. Während andere Studenten sich nur darum kümmern müssen mit welcher Hand sie sich die Eier kraulen, siehts bei mir schon anders aus. Gut einigen geht es schlechter als mir, wenn nicht sogar vielen. Aber in meinem Universum bin ich der Mittelpunkt des Seins, das Alpha und das Omega – nennt mich Gott. So Gott muß weinen. Jedes mal, als ich in meinem Kopf einen Satz formulierte, klingelte das Telefon und brachte Arbeit. Omas, Mieter und Handwerker. Nein das ist keine Dokusoap auf RTL2, sondern mein Leben. Während mir viele Faulheit vorwerfen, weil ich keiner geregelten Arbeit nachgehe, finde ich daß mein Kindergärtertnerjob für drei Familien doch etwas von Arbeit hat. Ich leiste Arbeit, bekomme dafür Miete, gebe 200% der Miete für Rechnungen und noch mal 50% zumüberleben aus. Klingt nach einem gut-schlechten Geschäft. Ich muß nicht viel Arbeiten, kriege viel Geld, habe viel mehr Kosten. Also geht es mir eigentlich wie jedem anderen Studenten auch. Bloß dieses Jahr hat es in sich. Rechnungen, Streß, Verhandlungen, Termine und kaum Gewinn. Sagte ich kaum? Ich meinte kein Gewinn. Ich hangele auf meinem schmalen Grad zwischen virtuoser Geldbeschaffung & Verkäufen und verschwenderischem Konsumverhalten & Rechnungen. Ich meine hey jedes Mal, wenn ich einen sehr positiven Kontostand hatte, passiert irgendwas. Gerade dann, wenn es wichtig wäre. Weihnachten kam eine 1000€ Rechnungüber einen neuen Brenner für die Heizung. An meinem Geburtstag kamen 5000€ hinzu als der Rest der Heizungsanlage einen Exitus hatte. Dann kamen 1000€ für neue Leitungen, weil die alten Leitungen nicht mit neuen Heizungen klarkommen und jetzt stellt sich heraus, daß die Heizkostenzähler ihre gültigkeit verlieren, noch mal 750€. Ich würde gerne auch Geld für mich ausgeben ohne pleite zu gehen. Meinen Geburtstag habe ich auch nicht gefeiert. Dafür habe ich mal selbst eine große Rechnung verursacht, ich wollte mir auch mal was kaufen. Möge der große Finanzengel im Himmel mich richten. Möchte mir sonst noch jemand etwas in Rechnung stellen? Das schlimme ist, ich hab nach 3 Stunden der Versuche keine Motivation mehr etwasüber Nachzehrer zu schreiben. Euer Goldi .: Rio Reiser feat. Ferris MC – König von Deutschland...

Mehr