Artikel mit dem angegebenen Tag "FDP"

Nachrichtenrunde

Huhu, man lese einfach nur die beiden Artikel in Kombination. Die Krankmacher @ Spiegel Online Die Sozialverbände mobilisieren gegen höhere Gesundheitskosten @ Spiegel Online .: Paramore – Misery Buisness...

Mehr

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Die Wahl ist vorbei. Die Stimmen sind gezählt, die Ergebnisse werden analysiert und Merkel kann nun endlich wieder aufhören zu Menscheln.  Sie sah zuerst etwas unbeholfen nach der Veröffentlichung der Ergebnisse aus. Sollte sie sich jetzt freuen, dass sie weiterhin Mutter der Nation ist, die Miss Tschörmänie? Oder graut es ihr vor Westerwelle und seiner erstarkten FDP? Ja Guido ist Angelas Steigbügelhalter zum guten wie zum schlechten. Egal was Negatives passiert war, nichts ist an Merkel haften geblieben. Im Gegenteil die guten Dinge sind ihr sogar nachgeflogen. Merkel, die sich erst gegen Konjunkturhilfen und die Einmischung des Staates in die Wirtschaft gewehr hatte, ist jetzt Heldin der Finanzkrise. Wie geht das weiter? Jetzt steht neben ihr nicht mehr eine zerstrittene SPD sondern eine starke FDP. Das Ergebniss der FDP wird gefeiert, trotzdem muss man beachten, dass sie stimmentechnisch ungefähr so weit hinter der SPD ist, wie diese hinter der CDU. Auch wenn viele das als Indiz des Sieges des Neoliberalismus sehen, muss ich da widersprechen. Ich denke es sind viele wirtschaftlich liberalere Wähler von CDU und auch von der SPD zur FDP abgewandert. Die CDU ist nicht mehr dieselbe wie zu Kohls Zeiten, genausowenig wie die FDP. Unter Merkel ist die CDU um einiges sozialdemokratischer geworden. Sie erinnert mich an eine SPD mit klassischen christlichen Grundfesten. Aber genau sagen, was die CDU nun ist, kann ich nicht. Ich denke nur, dass die CDU Bundestagsfraktion unter nicht das widerspiegelt, was die traditionellen CDU Wähler wollen. Genauso wie die FDP meinem Empfinden nach sozialer geworden ist. Viele Menschen, die die FDP gewählt haben, haben sie für den Forschritt gewählt, den sie verkörpert. Für den Weg in eine moderne Zukunft, aber nicht in eine unmenschliche. In Zeiten der Finanzkrise ist es in de FDP erstaunlich still um neoliberale Themen geworden, und wesentlich lauter um Inhalte wie innere Sicherheit, Internetzensur usw. Woran liegt das? An der Piratenpartei, an einem Interesse der FDP an den Themen oder daran, dass liberale Märkte im Moment eher ein Schimpfwort ist? Es ist wohl, wie immer eine Mischung aus allem. Die FDP hat schnell bemerkt, dass ich mit dem Thema Wähler fangen lassen. Besonders die Wähler, die die Piraten wählen wollten, aber es wegen Tauss oder der frische der Partei nicht konnten. Dabei war Westerwelle, so wie viele andere FDP Mitglieder, nicht mal anwesend bei der Abstimmung um die Internetzensur. Der Generationskonflikt ist deutlich spürbar. Wahlkampf wirdüber die...

Mehr