Artikel mit dem angegebenen Tag "der tägliche Wahnsinn"

Dummheit tut nicht weh, aber ist teuer.

Moisen, ich merke langsam, dass die Apokalypse kommt. Alleine, dass ich gestern fünf Stunden in der Uni-Bibliothek verbracht habe ist, ist ein Anzeichen für nahendesübel. Ich suche meine Primärquellen für die Zwischenprüfung. Leider fühle ich mich dabei trotz ausgiebiger Suche im Moment eher wie ein Vampir, der nur Schwindsüchtige findet. Dabei wurde der Einsatz noch einmal erhöht. Mein zweites Prüfungsthema wurde weiter spezifiziert, was dazu führte, dass ich jetzt auch noch Antike Literatur kennen muss. Natürlich auch dabei Primärquellen. So lese ich nebenbei 1800 Jahre alte Schriften von Apuleus, Tertullian, Cicero usw. Dabei muss ich aber zugeben, dass sich viele Sachen von Ihnen wesentlich besser lesen als Geschichtsbücher und Arbeiten mancher Dozenten. Nun gut, ichübersetze sie auch nicht vom Lateinischen ins Deutsche, sondern bediene mich unprofessionell denübersetzungen Anderer. Naja jedenfalls musste ich feststellen, dass mit zunehmender Zeit in der Bibliothek sich mein Gehirn immer weiter verabschiedete. Immerhin ist es gut für die Figur mehrere Maleüber zwei Etagen zu laufen, weil man irgendwo was liegengelassen hat. Mein letztes Kleingeld gab ich Kaffee aus. Für den Kopierer hatte ich leider nichts mehr und darum beschloss ich nach 2 1/2 Jahren endlich mal eine Kopierkarte zu kaufen. Ich weiß nicht, ob es einfach ein blöder Automat war oder ich einfach den Tag Idiotensteuer zahlen musste. Man kauft die Karten an Automaten, die nur Scheine nehmen. Die Karten kosten 5 Euro. Gut, dass ich einen 5 Euro schein hatte. Aber was machen solche Automaten nun mal? Er wollte meinen Schein nicht. Weder meine Gewaltandrohungen, meine charmante Seite noch meine Origami Kenntnisse haben ihn dazu gebracht meinen Schein zu akzeptieren. Gut… habe ich den 20er genommen, der auch sofort gerieg verschlungen wurde. So wurde die Karte gekauft und mir wurde ein Restguthaben von 15 Euro angezeigt. Ich dachte natürlich, dass sich das Restguthaben auf der Karte befindet. Was von den großgeschriebenen Sätzen Kein Wechselgeld!!!! Restguthaben kann auf die Karten geladen werden!!!! für mich bestätigt wurde. Warum benutzen „Merk-Zettel-Assistenten“ eigentlich immer den gleichen Schriftstil wie ein Forentroll? Naja egal. Die Karte in den Händen haltend suchte ich noch ein Mal den Automaten nach Informationen ab und fand sie dann auch: Um das Guthaben auf die Karte zu Laden, stecken sie diese nach dem Erhalt noch mal in den Automaten. Sollten sie das nicht zügig tun, verfällt ihr Guthaben. Dieser possierliche, kleine Satz, der durch seine Anmut und phantastische Winzigkeit etwas ganz besonderes war, war am...

Mehr

Fell und Fetischismus

Es gibt sicher Zeiten in denen man viel zu tun hat. Davon sind viele selbst geschaffen und andere kommen durch den Druck von Außen zustande. Manchmal kommt auch alles gleichzeitig oder man weiß eigentlich nicht was es ist. Bei mir ist es zur Zeit so, dass ich mich jeden Tag anders fühle. Eine Konstante bleibt aber, ich muss was tun. Nur was? Mir fällt jeden Tag etwas neues ein, kreativ wie ich bin, wechseln meine Aufgaben täglich, wie die unidentifizierbaren Bestandteile eines Linseneintopfes. Bald ist Zwischenprüfung, aber ich kann nicht lernen während alles hier immer unordentlicher wird. Es stört mich einfach im Moment. Besonders die Katzen scheinen sich gegen mich verschworen zu haben. Sie bekommen ihr Sommerfell, natürlich nur, um mich zuärgern. Sie lassen mehr Fell, als ich das jemals bei einer Katze gesehen habe. Jeden Morgen muss ich erst einmal mich und meine Bücher aus der Felldecke befreien. Ich könnte es teilwese wohl schon mit einer Mistgabel häufen, aber die Gefahr doch ein Mal Lina zu erwischen, ist zu groß. Mit dem Staubsauger kämpfe ich gegen meine Windmühlen, und wie jeder tragische Held, unterliege ich natürlich. Um mein Haus herum sieht es aus, als hätte ich einen Schützengraben aus schwach bis mittel radioaktivem Restmüll gezogen. Abgesehen davon, dass es Zeugen Jehovas abhält, hat es keine Vorteile und sieht zum Kotzen aus. Außerdem scheint es Vorwerkvertreter hingegen anzuziehen. Außerdem wollte ich ja noch alles mit dem Hochdruckreiniger sauber machen, den ich mir jetzt auch ausgeliehen habe. Nicht, dass ich für die Prüfung lernen müsste. Prüfung? Ich wollte doch noch renovieren! Ganz davon abgesehen bereite ich noch ein Rollenspielabenteuer vor und versuche 4 Bücher voller Hintergrund zu lesen. Ach, ich habs aufräumen vergessen und ich schwöre der Fellhaufen dadrüben wollte meine Bücher fressen. Mein außerordentlicher Intellekt fühlte sich der Prüfung gegenüber sehr sicher.. bis… mein Dozent mir diesen Satz schrieb:“Stellen Sie vor allem Ihre Kenntnis Über die enstprechende Quellenlage sicher!“ Quellenlage? Quellen? Nicht Sekundärliteratur oder Hintergrundwissen. Quellen! Verdammt. Mit Quellen zu dem Thema habe ich mich zwar beschäftigt, aber nicht mit den originalen Editionen. Sondern nur mit Untersuchungen und Abhandlungen. Weiß der eigentlich wie viele Quellen es zu dem Thema gibt? Ja natürlich, da liegt ja die Schwierigkeit. Queelllleenn! Sieht so aus, als hätte ich morgen noch was zu tun. Heute? Nein ich muss heute aufräumen, obwohl – lernen wäre besser, aber das Fell und das Geschirr.. wenn ich nicht...

Mehr

Anotherone bites the dust

Nachdem ich ein paar Tage nicht mehr in WoW eingeloggt bin, habe ich angefangen mit meiner Freundin Vanguard zu spielen. Noch ein paar Tage später (Heute), schreibe ich meinen Abschied. Der Grund ist eigentlich weniger WoW, sondern mein grenzdebiler, Gildenleiter mit dem Gehirn eines Telemarkters und der Ausstrahlung dieser „3 Uhr Nachts bitte rufen sie an, das Quiz ist so einfach, man warum ruft denn keiner an, weiß das denn keiner?“ Evolutionsbremsen. Der Kragen ist mir glaube ich am letzten Samstag geplatzt. Da wurde mir langsam klar, dass das zwar eine der besten Gilden ist, die ich kenne, aber sie einen vollkommen gestörten Gildenleiter hat. Quasselstrippe wäre untertrieben. Er reiht Wörter und Sätze so meisterhaft aneinander, dass daraus die Kakophonie des absoluten Grauens entsteht. Mit anderen Worten er nervt. Er redet ohne Punkt und Komma und es kommt nur Müll dabei raus. Die Verschmutzung beträgt mehr als der Müll aller AOL CDs (+ DVDs) zusammen. Dabei ist es so schwer zu beschreiben, wie diese Kakophonie klingt. Das muss man erlebt haben, sonst kann man es sich nicht vorstellen. Dieses Dauerlästern klingt ungefähr so: „Immerdiese 3 Minuten Magier, können nur aggroziehen und werverdammthautdaaufmeinschaf? Krieger kein hirn, aber ordentlich einstecken, typsich. Oh Hexerlein hat aggro gezogen, ooochh jetzt liegt er im Dreck. Kein Wunder wenn man so eine Klasse spielt. Und och ohgottwasmachtderdududa? Hexerhatschonwiederaggrogezogen. Kriegerargheminschaf. Hahaha ich hab keine Aggro! Ich kite, ich bin Frostmage. Gott Druiden sind programmierfehler. WIESOBINICHTOT? Ich sag da jetzt nichts zu! Gar nichts! Man hätte mich auch heilen können! Hätte man, aber ich sag da nichts zu. Unser Heiler sind einfach zu langsam! Haha und jetzt wiped ihr. Ich fehle ja auch.“ Und da ganze in einer Loui de Funes – Stimme mitähnlichen Schwankungen. Orginal @WoW Forum Zitat: ……………..(___)………. ……………..|Oo|……….. ………. /„„ OO)……… ………/ |____– …….druids are fine, l2p …….*…L……L…………. .: Die Ärzte – Quark...

Mehr

Schwere Geschütze

Seufz, ich komme mit dem Schreiben nicht mehr hinterher. Nicht mal mit dem Denken. Im Moment passiert eines nach dem Anderen und ich habe gerade zu Zeit zum Atmen und zum Kuscheln. Also allen denen ich es noch nicht gesagt habe, ich bin wieder Gesund. Der Test um den es ging war ein HIV Test. Die Anzeichen sprachen dafür, daß ich eine starke Immunschwäche habe und da war das natürlich der erste wahrscheinliche Schuldige. Nun dem war aber nicht so, ich hatte einfach Pech. Gut gut. Das Glück schon mal im Sack gings weiter. Eigentlich wollte ich sowohl gestern als auch heute damit verbringen den liegen gebliebenen Kram zu verarbeiten und endlich mal die ganzen Beiträge hierfür tippen. Nein – mal wieder falsch gedacht. Gestern hab ich den Tag mit dauerdiskutieren verbracht, weil ich mich wie ein Depp benommen hab und die Deppengene in anderen Menschen angesprochen habe. Heute gings dann anders runter. Tiffy wurde angefahren und ich bin heute Nachmittag dann mit ihr zum Tierarzt. Es ging ihr soweit gut. Leicht betäubt, garantierte Kopfschmerzen, aber das Auge hat was abbgekommen. Nach zwei Stunden Wartezeit kam ich dann dran. Neben Glückwünschen für meinen gelungen Studiengang unterbreitete mir, daß Tiffy ein Hematom im Auge hat. Das müßte sofort behandelt werden, sonst könnte sie Blind werden. Leider ist die nötige Salbe sehr selten in Gebrauch und deswegen nirgends auf Lager. Nicht beim Tierarzt und nicht bei drei Apotheken. Morgen bekomme ich die Salbe, wodurch der Tagesablauf wieder durcheinander ist. Morgen kann es nur leider schon zu spät sein. Ich hoffe das Beste und das wird schon noch klappen. .: Ignite – Fight...

Mehr

Treffen der Generationen

Etwas geschockt, aber trotzdem in einem Stück, sitze ich hier und habe gerade meine Wein-Phase beendet. Nein, nicht heulen, sondern Wein trinken. Ich wäre ja mehr für Met gewesen, aber ich habe nur noch eine Flasche und die will ich für ganz harte Momente aufheben oder mit Sophie teilen. Ich bin ja immer dafür neue Erfahrungen zu machen, also macht sich meine weibliche Seite geradeüber Julia’s Nutelllaglas her. Ich hoffe sie ließt das nicht. Also Nutella ist ja schon ganz klasse, aber ich würde jetzt gegen eine Salami tauschen und mir sowieso lieber Roastbeef aufs Brötchen legen. Nun was ist eigentlich los? Nichts handfestes. Ein bunter Cocktail aus vielen mehr oder kleinen Dingen garniert um eine große Sache. Die große Sache wäre dann ich, die Sonne meines Lebens, der Mittelpunkt meines Universums ;-). Ich bin damit beschäfftigt alle Bereiche, Erinnerungen und Gefühle meines Lebens in ihrem Orbit zu halten. Das funktioniert leider nicht, weil ich höchstens der Mittelpunkt meines Lebens bin, aber niemals der Mittelpunkt des Lebens. Ich bin sauer und frustriert, daß ich nicht aufs Gildentreffen kann, ohne selbst etwas verbockt zu haben. Andere haben es mir versaut und Machtüber mein heiliges Leben ausgeübt. Aber so ist auch das. Im Leben ist nichts heilig, nichts unberührbar, nichts sicher – auch nicht das Leben selbst. Im Moment gewinne ich wieder viel meiner alten Kraft zurück. Mit jedem Level, das ich in WoW mache, mit jedem Tag, indem ich mich mit mir und anderen auseinandersetze und mit jedem einzelnen Atemzug, den ich gegen alle Widrigkeiten tätige, steigt meine Kraft wieder an. Es bringt mich zwar einiges runter, aber es gibt nicht viel was meine Existenz bedrohen kann. Ich habe jemandem gesagt, daß ich nicht kämpfen werde, weil ich es dieses Mal nicht kann. Ich habe mich wohl geirrt. Der Tag an dem ich nicht Kämpfen kann war noch nicht da und wird noch lange nicht kommen. Aber gelegentlich kommt die Melancholie. Gelegentlich? Öfter als ich zugeben will! Das bin eben ich. „Ja das ist wieder einer dieser Abende, wo ich sie vermisse…“ mit diesen Gedanken ging ich ins Schlafzimmer staubsaugen. So ist das eben: Vergangene Liebe und Hausarbeit. Das eine führt manchmal zu dem anderen. (Nein das ergibt keinen tieferen Sinn, außer für Ebi&Regen, die jetzt bestimmt daran denken ihre Freundinnen als Putzfrauen zu benutzen). Obwohl putzende Frauen natürlich etwas für sich haben.. 😉 Äh Themenwechsel bevor ich 80% meiner...

Mehr