Artikel mit dem angegebenen Tag "Aggro Karma"

Große Koalition

Wieder nur ein kurzes Posting. Ich muß gleich zum Geburtstag meiner Oma aber das hier mußte ich noch posten. Bei unserem Sahneschnittchen Angela „Wookie“ Merkel bin ich, bzw. meine Gattung von Menschen, wieder zum Wahlthema geworden. Im Koalitionsvertrag unter dem Kapitel „Aufwachsen ohne Gewalt“ steht unter anderem Folgendes: Die Neuregelungen im Jugendschutz werden schnellstmöglich – und deutlich vor dem für März 2008 verabredeten Zeitpunkt – evaluiert, um notwendige Konsequenzen rechtzeitig ziehen zu können. Wir wollen hierzu unverzüglich in einen zielorientierten Dialog mit den Ländern eintreten. Folgende Eckpunkte sollen vorrangig erörtert werden: * Wirksamkeit des Konstrukts „Regulierte Selbstkontrolle“ * Altersgrenzen für die Freigabe von Filmen und Spielen/Alterskennzeichnung von Computerspielen * Verlässliche Kontroll- und Sicherheitsstandards für Videoverleihautomaten * Verbot von „Killerspielen“ Na dann werden die Jugendschutzpaladine wieder fröhlich auf uns zurennen und das Böse ausrotten. Ich bin 18, warum stört mich das? Es stört mich, weil dazu geneigt wird Spiele verfassungswidrig zu Indizieren. Daraus folgt, daß ich trotz meiner lange erworbenen Volljährigkeit nicht frei entscheiden darf was ich spiele. Ganz abgesehen davon ist es einfach dämlich und veraltet in diesen Dimensionen zu denken. Wir haben sowieso schon den schärfsten Jugendschutz der demokratischen Staaten. Bei jeder Einschränkung geht ein Stück Freiheit verloren. Von einer Jugendschutzverschärfung bekommen wir auch keine bessere Bildung, keine Arbeitsplätze und Amokläufe & Gewalttaten nehmen dadurch auch nicht ab. Eine Demokratie bildet zwar immer die Chance für eine Tyranei der Mehrheit, aber das hier ist eine Diktatur der Feigen. .: Die Ärzte – Nicht Allein...

Mehr

Der Geld scheißende Goldesel Teil 2

Uiuiui, ein Aggroposting kommt selten alleine. Ich bin heute brav 15km Rad gefahren, habe Rechnungen eingereicht und war beim Steuerberater. Dieses Jahr muß ich wenigstens keine Steuern zahlen, so wie es aussieht. Ich habe schön eingekauft für Hähnchenbrustfilet auf Spinat mit Gorgonzola Sauce, Grünkohl mit Bregenwurst und Krustenbraten mit Rotkohl und Knödeln. Normalerweise nehme ich immer ein 2kg Stück Krustenbraten abgepackt aus dem Regal. Die sind toll, aber es bleibt immer etwasübrig. Um Geld zu sparen, habe ich mir ein Stück aus der Fleischtheke schneiden lassen. 800 Gramm, im Rahmen des essbaren. Zu Hause merke ich dann, daß 50% des Stückes Knochen sind. Danke Real. Ein Blick in die Zeitung hat mir dann den Appettit verdorben. Nachdem ich jetzt nach nunmehr 9 Jahren einen Erfolg bei der Stadt zu erzielen scheine, nämlich das ich Bauland schaffe und verkaufen kann, bin ich das Geld gleich wieder los. Der Dorfbauplan ist bei mir angekommen. Obwohl alle dagegen gestimmt haben, steht er jetzt vor meiner Tür. Was das heißt? Mein Gehweg wird 1. neu gemacht und 2. dem Dorfbild angepasst. Ob ich das will? Nein. Ob die Stadt will, daß ich das zahle? Ja. Ob ich das selbst durchführen darf? Nein. Ob die einzige Firma, die von der Stadt die Bauaufträge bekommen sinnlos hohe Preise verlangt? Ja. Das letzte mal waren für meine knapp 20m, 40.000€ kosten im Gespräch. Danke Garbsen! Die Firma hat es auch schon geschafft eine Verkehrsinsel fürüber eine Million DM zu bauen, die nach 12 Monaten komplett verschlissen und abgetragen war. Wer das zahlen mußte? Die umliegenden Anwohner. Danke Garbsen! Keine Drogen an Beamte! .: Marilyn Manson – The Dope Show...

Mehr

Virtuelle Familie, Realer Ärger

Hey erstmal Hallo an alle, die noch lesen. Meine Hausarbeit ist fertig, ich hab wieder Zeit und ich vermisse das Schreiben. Genau jetzt wo meine Hausarbeit fertig ist, kümmere ich mich mehr um meine Hobbies. Dazu gehört auch World of Warcraft und meine Gilde. Gilden sind für mich eine kleine Familie, so wie für andere ein Verein. Man verbringt viel Zeit miteinander, zwar virtuell, aber reale Zeit geht vorbei und reale Gespräche werden geführt. Es finden sich auch Freunde, Feinde und Liebe in Spielen – genau wie in Chats, Foren und ich Kontaktanzeigen. So ist das hier im 21. Jahrhundert nun mal. Eine Gilde ist wie alles im Leben eines Menschen, auch wenn er es oft nicht einsieht, eine politische Sphere. Eine Gilde muß geleitet werden, Entscheidungen werden getroffen und Menschen werden traurig sein. Ich weiß das, ich bin Anführer – wenn auch im Ruhestand. In dieser Gilde muß ich auch nichts führen, selbst wenn ich könnte. Ich vertraue darauf, daß ich durch reden etwas erreiche. Mit Vertrauen in Politik ist das so eine Sache. Das sehe ich heute nach den Wahlen deutlich wie nie. Die CDU mag gewonnen haben, aber das Wählerverarschen geht schon los, ohne das wer merkt. Fern ab deröffentlichen Meinung, die gerade blind den Schildwall der SPD niederschleift. Schade finde ich, daß die SPD zwar dick aufgetreten ist, aber ihre dicken Eier nicht bis zum Ende durchgesetzt haben. CDU / CSU sind zwei Parteien und werden als eine gezählt weil es Tradition ist. Judentöten war bei uns auch einmal fast Tradition, aber trotzdem nicht richtig. Genug der Worte. Jetzt geht es um andere Märchen. Kennt jemand „Marry had a little lamb“? Gut diese Brücke zu erklären, wäre nun etwas zuweit ausgeholt. Mir geht es eigentlich nur um Schafe, Marry und einen kleinen Baumkuschler. Der Baumkuschler, der bin ich, und ich rege mich sehr darüber auf, daß Marry, die seit neustem Schafe in meiner Familie sammelt, vielen das Leben schwer macht. Hinter vielen Ecken wird geflüstert, daß Marry andere stört mit ihrer Art. Aber laut sagt das natürlich niemand. Sie hat es auch schwer, nie hört jemand auf sie, fast nie ist jemand freundlich und geholfen wird ihr sowieso nie. Jedenfalls sagt sie das, selbst wenn ihr gerade geholfen wurde. Sie ist halt kompliziert, sagt sie selbst. Suizidgefährdet, Aufmerksamkeitsdefizit und auf dem besten Weg zu Borderline. Mit alleröffentlichen Ehrlichkeit redet sieüber sich und erwartet Verständnis. Verständnis...

Mehr

Demokratietheorie

Das erste Jahr Uni ist fast vorbei und besonders im Bereich der Politischen Wissenschaft hat sich meine Sichtweise dramatisch verändert. Auch wenn ich den extrem parteiischen Kursenüber Marx und die Politik der USA entkommen bin, hat sich Ansicht der deutschen Politik, die grundsätzlich schon von ungesundem Zynismus geprägt war, auf grundsätzliche Weise verändert. Ich bin vom Politikunterricht in der Schule geprägt und habe andere politische Systeme nur als abschreckende Beispiele im Geschichtsunterricht kennengelernt. Natürlich möchte ich nicht behaupten, daß das Dritte Reich eine Glanzstunde des modernen Menschen ist. Aber wie gut ist denn unsere Demokratie? Wie weit sollte Demokratie gehen? Ist nicht eine eingeschränkte Demokratie ein Widerspruch in sich? Um wirklich abzuschätzen wie gut etwas ist, muß man es mit anderen Dingen vergleichen. Der Vergleich muß möglichst objektiv durchgeführt werden. Wenn man sich jetzt unsere Demokratie ansieht, dann ist man von der subjektiven Erziehung geprägt, daß alle anderen Systeme nicht gut sind. Kommunismus funktioniert nicht, Diktaturen sind Unrecht und Anarchie kommt nun mal gar nicht in Frage. Aber warum eigentlich nicht? Wie soll man etwas beurteilen, frei und offen, wenn man in seinem normativen Gefängnis steckt. Der von der Anarchistischen Pogo Partei Deutschlands einmal geforderte Flickenteppich, als Model für die Verwaltung der Menschen, ist nichts anderes als eine Verkleinerung der großen Staaten in kleine Gebiete. Ein wiederaufleben der griechischen Polis Demokratie. Eine solche Änderung würde aber unsere Gesellschaft ins Chaos stürzen. Würde es aber vielleicht dem Einzelnen dadurch besser gehen? Das bringt mich zu der nächsten Frage. Was ist der Sinn von Demokratie? Den Staat zu erhalten, dem einzelnen ein gutes Leben zu sichern oder den besten Weg für die gesamte Gesellschaft zu finden. Das ist eine Frage, die ich nicht beantworten kann. Ich habe meinen Standpunkt dazu noch nicht gefunden. Es ist nicht so leicht, wie es vielleicht den Anschein hat. Nun was denke ich Abseits von jeder offiziellen Norm und nur durch mein Gewissen gelenkt. Ich denke, daß der Punkt der Erhaltung des Staates der unwichtigste ist. Der Staat hat für mich die Aufgabe das Leben der Menschen zu Regeln. Er soll es Schützen und ihnen Helfen, dazu unterwerfe ich mich seinen Regeln und erwartet, daß sich dadurch für mein Leben eine Sicherheit ergibt, die mich vor dem Schlimmsten bewahrt auch wenn es schwer wird eine uneingeschränkte Individualität zu erreichen. Nun das klingt nicht so, als wäre der Staat für mich unwichtig. Das ist er auch nicht,...

Mehr

Ich hasse Blizzard

Ich hasse Blizzard. Auf meiner Top 10 Liste des totalen Hasses kommt die Firma gleich hinter der CDU / CSU. Das Arbeitsschema istübrigens fast dasselbe. Einfach sagen, die Produkte der Konkurenz sind schlecht, das Konzept aufgreifen, etwas daran feilen und Blizzard darauf schreiben. Dann muß es ja gut sein, alles eine Sache der PR. Die Firma, die eine riesen Kohle macht und trotzdem seit 1994 nach Lost Vikings keine eigene Idee mehr hatte. Warum spiele ich eigentlich World of Warcraft? Weil EQ2 unspielbar ist wegen der Hardwarevorrausetungen, weil ich da alleine bin und weil Vanguard noch nicht erschienen ist. Es klappt einfach nicht, wenn man 100 Spiele miteinander paart und alles mischt. Besonders wenn man keine Ecken und Kanten haben will, sondern nur easy-going-das-leben-ist-schön. Klar so gibt es viel Belohnung ohne Strafe. Aber selbst dem dümmsten Menschen (CS’ler und Diablo’er sind keine Menschen, Mensch fängt bei mir bei IQ:20 an) macht es irgendwann keinen Spaß mehr, wenn er alles hinterher geworfen bekommt. Ich saß gerade auf meinem Reittier, das mir einen Geschwindigkeitsbonus von 60% gibt, und rit durch die Wildnis. Da kommt ein Dummer kleiner Wolf und „dazed“ mich. Das heißt wiederum, daß man 30% langsamer wird, außerdem holt er dich damit vom Pferd. Das ganze hält 3 Sekunden. Das heißt durch einen mistigen, unwichtigen kleinen Wolf wird man gestoppt als wenn man gegen eine Mauer rennt. Von 160% auf 70% Geschwindigkeit. Das alleine nervt ja nur. Aber was ist, wenn auch noch große Gorillas rumstehen? Und dann auch noch 4. Schon hast du einen Wolf und 4 Gorillas am Hintern. Es war ja immer schon ein naturgesetz, daß Gorillas Fleischfresser sind und zusammen in der Wildnis mit Wölfen jagen. Du hast deinen daze und kannst nicht wegrennen, du kannst nur beten, daß du die 3sekundenüberlebst. Ja, endlich wieder 100% und dann.. wirst du wieder gedazed. D.h. Du kannst nicht wegrennen und gegen dieseübermacht nicht kämpfen. Das passiert nämlich immer. Wozu hat es 3sek dauer, wenn es sowieso 10x nacheinander passiert? Da bist du dann, tot und verlassen. Du gehst im Geist zum Friedhof und hast zwei Möglichkeiten: Entweder du belebst dich beim Friedhof wieder und bist 10min so schwach, dass Du keinen Kampf führen kannst oder Du machst das an der Leiche. Leiche fiel aus, da waren zu viele Gegner, also Friedhof. Wiederbelebt, 10 Minuten Wiederbelebungskrank. Oh was ist das denn? Ein Wolf auf dem Friedhof. Biss, Biss,...

Mehr