Artikel von Dezember, 2011

Merry Xmas

Merry Xmas

Merry christmas everyone. No matter if you celebrate or not. Another years is nearing it’s end and be happy you’ve beaten it. No matter how well or how bad you are, don’t try to think of what you’ve lost or could have had. You’ve gained more than you had when you started this life, and you’ve got more than when you’ll leave. Carol Of The Bells (Sl… von August Bur…© August Burns Red-Videos bei...

Mehr

Besessenheit

Besessenheit

Oft setzt sich eine Idee in meinem Kopf fest. Unvermittelt springt sie mitten in meine Gedanken, ohne Rücksicht darauf, ob ich gerade mit jemandem rede oder in der Bahn sitze. Ersteinmal eingedrungen ergreift sie Besitz von mir und ich tue alles. Um sie zu verwirklichen. Sie lässt mich nicht mehr los bis ich sie verwirklicht habe. Ich bin besessen von ungeschriebenen Texten und bald geschossenen Bildern, von ungesehenen Plätzen und ungeschehenen Taten. Viele Menschen sehen in mobilen Geräten eine Erleichterung, für mich ist es jedoch eine lebensnotwendigkeit. Ohne einen Laptop oder ein iPad wäre die ganze zeit dabei meine Gedanken im psychokillerstil an Wände und sitze zu kritzeln. Bevor es jemand sagt, auf Blöcken kann ich schlecht schreiben, jedenfalls ohne Tisch. Diese besessenheit treibt mich und zerstört mich. Ohne sie wäre meine Magisterarbeit zwar auch fertig geworden, aber nicht so gut, wie sie es wurde. Ich habe nicht die letzten Wochen 14 Stunden am Tag damit verbracht, weil ich es musst, sondern da es mich mitgerissen hat. In der Arbeit ging ich auf, immer auf der Suche nach dem nächsten Detail, der nächsten Frage und deren Antwort, die unweigerlich wieder zu Fragen führte. Diese Besessenheit frisst einen Teil von mir. Aber gute Arbeit enthält immer ein Stückchen Seele. Sie enthält Blut und Wut und Hoffnung und Eitelkeit des Autors, sie ist ein Teil von ihm, der herausgerissen wird und nun für sich steht. Man lässt mit einem abgeschlossenen Projekt immer ein Fragment von sich zurück. Es ist keine Liebe. Liebe nimmt nicht, Liebe respektiert, Liebe gibt und Liebe sorgt. Aber Besessenheit nimmt, sie fordert. Es ist die Besessenheit, die Leiden schaft, dafür dass die eigene Arbeit am Herzen liegt, wichtig genug ist, um etwas Großes zu werden. Was bei aller Begeisterung aber wichtig ist, ist sich auszuruhen, die Lücken in einem selbst wieder zu schließen. Man darf in der Arbeit aufgehen, aber sich nicht auflösen. Das muss ich allerdings noch üben. Es ist, denke ich, auch das...

Mehr

Hot Air

Hot Air

It’s time for some justified internet-rage. I hope this article will ensure me some help or warn others. My rage is aimed at EA’s Origin. Generally I really like digital distribution plaftforms. I’m using Steam and Direct2Drive on a regular basis. But my first experiences with Origin weren’t pretty as you might have guessed. This summer, I felt a disturbance in the force which lead me to preordering Star Wars: The old Republic. After playing the beta for a bit, this emerged as a good thing. I really like the game, even a bit too much for the sake of my carreer. Since I’m a fan of bling or better yet bling bling, I cancelled my first preorder and preordered a Digital Deluxe Edition on Origin. I was satisfied with the feeling of spending Euros for useless, but shiny digital items. The Digital Deluxe Edition is Origin exclusive, but since I own an Origin account for BF3, that’s not a problem. Said, bought and then the problems started. The money disappeared from my ledger in an instant, but the game didn’t appear in my order history. Since I couldn’t do anything, I decided to wait and there, some hours later, I got a confirmation of purchase and my preorder code via email. But my order history was still missing and the game wasn’t showing in my games list. Nevermind! Let’s go to swtor.com and add the preorder code… not. While the site was recognizing my preorder code, I couldn’t add it. It was always cancelling with the insightful error message „Message not found“. I suppose it happens, because I’ve already added a preorder code to my account. I could cancel the first preorder, but not delete the code from my account. That’s when I contacted EA’s support and it was promised I would get an answer in 24h. Ten days later, I’m still waiting. However @EA_Actionman and @TullyAckland did a good job helping my via Twitter. They’re really great and I don’t know how my help request they get on a daily basis, but it’s certainly a lot. I contacted swtor’s support directly too. Both, Ackland and swtor told me, it’s all gonna be fine. Here is what Swtor said: Greetings *censored*, I am Protocol Droid D8-R0, Human-Cyborg relations and I have received your transmission. We can confirm that there is no longer any need to amend the pre-order code...

Mehr

Heiße Luft

Heiße Luft

For an english version of this text, please go here. Es wird zeit für etwas Internet-Rage und zwar so sehr, dass ich den Text dieses Mal zweisprachig verfasse. Es geht um Origin, EA’s Steam-Ersatz. An dieser Stelle will ich mich nicht über den Datenschutz beschweren oder den Sinn und Unsinn von digitalen Plattformen, sondern es geht um erste Kauferfahrungen mit Origin. Wie ihr wahrscheinlich ahnt, waren diese nicht sehr gut. Dabei bin ich ein Fan von digitalen Plattformen wie Steam oder Direct2Drive. Aber fangen wir doch von Vorne an. Im späten Sommer hat mich eine Erschütterung der Macht dazu geführt Star Wars: The old Republic vorzubestellen. Nach den ersten Beta-Stunden sollte sich herausstellen, dass es eine sehr gute Entscheidung war. Das Spiel macht sehr viel Spaß und ehrlich gesagt etwas mehr als es für meinen beruflichen Werdegang gut wäre. Da ich ein Fan von Bling oder am besten Bling Bling bin, habe ich am 26.11. die Digital Deluxe Edition vorbestellt, um ein paar Euros für digitalen Kleinkram loszuwerden. Die Digital Deluxe Edition gibt es nur über Origin, aber da ich wegen BF3 ein Konto besitze, war das sowieso nicht mehr schlimm. Gesagt, gekauft und schon das erste Problem gesehen. Zwar war das Geld sofort von meinem Konto verschwunden, aber in meiner Bestellübersicht tauchte der Kauf nicht auf. Da es nicht viel gab, was ich tun konnte, wartete ich erstmal ab. Und siehe da, ein paar Stunden nach dem Kauf bekam ich eine Kaufbestätigung mit meinem PreOrder Code. Die Bestellung tauchte weiterhin nicht in meiner Übersicht auf. Das Spiel selbst ist auch nicht in der Spieleübersicht zu sehen. Egal! Auf zu swtor.com und den PreOrder Code hinzufügen. Oder auch nicht. Während die Seite meine PreOrder Code erkennt, bricht es mit der vielsagenden Fehlermeldung „Message not found“ ab. Ich gehe davon aus, dass es passiert, weil mein Account mit einer PreOrder verlinkt ist, die ich aber dann abbestellt hatte. Daraufhin habe ich dem Support geschrieben, der innerhalb 24h versprach zu antworten. Zehn Tage später habe ich immer noch keine Antwort vom EA Support. Allerdings haben mir @EA_Actionman und @TullyAckland auf Twitter weitergeholfen und der Support von englische Swtor. Ackland und der Swtor Support meinten beide, dass es gehen sollte die Version später zu upgraden. Dazu die Mail vom Support hier: Greetings *zensiert*, I am Protocol Droid D8-R0, Human-Cyborg relations and I have received your transmission. We can confirm that there is no...

Mehr