Die Qual der Wahl am 27.09.09

Wer die Wahl hat, hat die Qual und wer nicht wählen geht, bekommt sie trotzdem. Am 27. September ist Bundestagswahl und wir wissen jetzt schon, dass mit aller Wahrscheinlichkeit Angela Merkel eine zweite Amtszeit bekommen wird. Nur ist nicht ganz klar, wer ihr Steigbügelhalter sein wird. Frustration könnte das Motto dieser Wahl sein. Frustration der Menschen fast jeder Ideologie mit der Politik der letzten Jahre, Frustration der Jungenüber ihre Ausschlachtung als Wahlkampfthema und die Frustration all derjenigen, die etwasändern wollen. Dieser Wahlkampf hatte mit einem eigentlichen Kampf so viel zu tun, wie Ursula von der Leyen mit Kinderschutz.

Verunsichert haben die beiden großen Parteien, wenn man sie noch so nennen kann, keinen richtigen Kurs gefunden, weil beide auch kein richtiges Ziel haben. Merkel hat dabei auch ohne Wahlkampf die Wahl wahrscheinlich für sich entschieden mit den anscheinend deutschen Grundgedanken „Bloß nicht anecken“ und „Bloß nicht anders sein.“ Keine Meinung haben bringt einen anscheinend auch an der Spitze der Politik noch weiter. Anstatt das Konkurenten die Messlatte höher heben, einigt man sich auf ein angenehmes Niveau, das keinerüberschreitet, sonst wird es anstrengend. Das System regt Sophie und mich schon lange auf, aber gestern habe ich zum ersten Mal bemerkt, dass es diesen Wahlkampf  auch Kennzeichnet. Für den Einzelhandel in Hannover ist es zum Beispiel bezeichnend, dass wenn ein Geschäft seinen Service einschränkt, es die anderen auch tun. Anstatt, daß versucht wird den besten Laden zu haben, wird sich angepasst. Was die einen nicht tun, tun wir auch nicht.

Jetzt wird etwas weit gegriffen, Verzeihung im voraus. Aber das ist genau die Mentalität die bei Spieleentwicklern und Spielern (besonders Online Rollenspielern) inzwischen vorherrscht. Bloß nicht zu kompliziert, bloß nicht selbst nachdenken und wenn es nichts (fast) umsonst gibt, wird halt  aufgehört und gemault. Das ist genau einer der Gründe, warum Warhammer Online nicht funktioniert. Wie auch, wenn der Gegner auslogt, statt sich zu wehren? Genauso wie man immer einen Anreiz braucht, um zusammen zu spielen, weil man sonst die Gegenwart anderer Spieler in einem Multiplayerspiel nicht erträgt. Nicht nachdenken, nichts tun wo man nicht direkt einen Gegenwert erhält – das wird gefördert und verlangt.

Deswegen wird auch bei dieser Wahl die CDU/ CSU wieder die meisten Stimmen bekommen, während die Wähler anderer Parteien frustriert, desillusioniert und in einer tiefen Glaubenskrise sind. Kein Wunder, so kann sich die CDU/ CSU den Sieg zur Not auch mit den verfassungswidrigenüberhangmandaten sichern. Die sind laut Merkel ja auch keine Mandate zweiter Klasse und Schäuble meint, dass es ein Grundprizip der Demokratie sei nichtüber das Wahlreicht zu streiten. Schäuble scheint eher die Grundprinzipien der Demokratie nicht verstanden zu haben. Vielleicht können wir ja unsere Exporte steigern indem wir zumindest ihn nach China oder Nord Korea exportieren, da würde seine Mentalität wenigstens nicht auffallen. Aber er hat ja Pläne für Deutschland. Schäuble will den Nachrichtenschutz der demokratischen Kontrolle entziehen, die stört ja auch nur und wenn man schon dabei ist, kann man direkt neue Kompetenzen einpflegen und eine Geheimpolizei daraus machen.

Klingt nicht so verlockend oder? Darum geht am 27.09.09 wählen. Nichtwählen hilft der CDU, weil ihre Anhänger eben wählen gehen. Wählt nicht einfach irgendetwas undüberlegt euch eure Stimme, selbst wenn eure Partei nicht die Regierung stellt, in der Opposition kann man auch etwas erreichen.

Jetzt habe ich vor ein paar Tagen gehört, dass man ja nicht’s wählen kann. Die Aussage verstehe ich ziemlich gut. Aber die Schlußfolgerung nicht. Weil man eben nichts wählen kann, soll man die NPD wählen. Genau. Das ist die Lösung. Denkt ihr, die NPD verschwindet dann wieder, wenn man nicht mehr hinguckt? Sie gibt bestimmt auch die Macht wieder ab, weil sie ja weiß, dass sie Protestgewählt wurde. So ein Schwachsinn. Das hat den selben Nährwert, wie Geld verbrennen, weil Du es sowieso wieder ausgibst oder Frauen verprügeln damit sie mit Dir ausgehen.

Ich für meinen Teil wähle die Piraten, weil es vollkommen ok ist, dass eine Partei einen kleineren Themenkreis vertritt. Sie regiert ja nicht allein und im Fall der Piraten wohl auch eher gar nicht. Die Piraten vertreten meine Anliegen mehr als jede andere Partei, was wohl auch daran liegt, dass die restlichen Parteien entweder kein Konzept haben (SPD, Merkel-CDU), kein von mir vertretbares (CDU, Grüne, FDP) oder kein realistisches (LINKE, FDP). Passenderweise habe ich vor ein paar Tagen auch gehört, dass man die Piraten nicht wählen kann, weil sie einen Kinderschänder in der Partei haben. Zuerst will ich gar nicht wissen, wie viele Kinderschänder, Vergewaltiger und Mörder die anderen Parteien unerkannterweise in ihren Reihen haben. Die Verbrechen anderer man das mutmaßliche Verbrechen von Tauss aber nicht besser und ich will ihn gar nicht verteidigen. Aber für mich, wie für die Piraten gilt in Deutschland die Unschuldsvermutung. Solange Tauss nicht eines Verbrechensüberführt wurde, ist es unschuldig und so zu behandeln. Des weiteren wählt man keine Person, sondern eine Partei. Das wurde zwar in den letzten Jahren immer weiter runtergespielt aber grundsätzlich ist es so.

Eure Stimme zählt und kriegt euren Arsch hoch und geht wählen. Es gibt kein „das geht mich nichts an“ und auch kein „das interessiert mich nicht“. Wenn ihr nicht Wählen geht, dann seid ihr mitschuld an dem was in den nächsten Jahren passiert. Es ist nicht nur wichtig, ob man Erfolg hat, sondern das man etwas getan hat. Ohne eure Stimme seid ihr nichts und deswegen wird auch niemand beachtet. Selbst wenn es nichts bringt, glaubt ihr die Politik hat es nötig euch zu respektieren, wenn ihr es nicht mal schaft zwei Kreuze auf einem Blatt Papier zu machen? Macht ein Event draus, geht mit Freunden. Bei der Europawahl haben Sophie und ich uns Caipirinhas mitgenommen.

Wenn alle, die von der Politik frustriert sind wählen gehen würden, wenn die Jungen die gleiche Aktivität wie die Alten hätten, dann sähe die politische Landschaft schon ganz anders aus. Nehmt endlich eure Bürgerrechte in die Hand, anstatt nur darüber zu maulen, was die anderen mit Ihnen anstellen.

Ob Pirat oder nicht, geht wählen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: