Qualitätsjournalismus im Spiegel

Es gibt viele Gründe, warum ich mein Spiegelabo gekündigt habe. Die stark nachlassende Qualität war wohl der Hauptgrund. Damals ging es noch nicht um Kinderpornographie, sondern im Allgemeinenüber Politik aber auch schon das Internet und die Jugend. Jetzt wo immer wieder von den Verlagen gesagt wird, dass Journalismus im Internet keine Chance hat, weil damit kein Geld zu verdienen ist, müssten sie ersteinmal beweisen, dass Printmedienüberhaupt noch gebraucht werden.

Schaut euch das mal an, achtung der Inhalt ist gedoppelt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: