Artikel von Juni 10th, 2009

Roulette

So gut manche Tage enden, so beschissen fangen andere an. Ich möchte im Moment nur einmal ein Gefühl von Ruhe haben, auch dass ich das Gefühl habe in ungefähr der gleichen Situation aufzuwachen, wie schlafen zu gehen. Das war heute mal wieder nicht der Fall und das fehlt mir. Als wir eingeschlafen sind, konnte ich sie gar nicht genug knuddeln und beim aufwachen, war es eher das Gegenteil. Oft bringt eine Antwort, eine Geste oder ein Traum alles so durcheinander, dass ich gar nicht mehr erkenne, wo ich eigentlich bin. Ich möchte nicht das Gefühl haben Roulette mit uns zu spielen. Es scheint jedes Mal „Alles oder Nichts“ zu sein. Sobald etwas losgeht wie heute, scheint was sonst war kaum noch zu gelten. Die schönen Zeiten, das Bedürfnis nach Nähe ist im Hintergrund und es heißt „Nichts geht mehr“ und die Kugel rollt. Das macht mir auf Dauer Angst, besonders weil ich eben das Gefühl habe, dass nur die aktuelle Situation zählt und nicht was war und was man gefühlt hat. Jeder hat mal einen schlechten Tag, je nach Umstand auchöfter. Jeder träumt, fühlt oder denkt auch komische Dinge. Ich befürchte immer, dass man mich nach meinen schlechten Tagen beurteilt. Ich fühle mich ständig auf dem Prüfstand und ich denke, dass bin ich auch, weil es jeden Tag direkt oder indirekt darum geht, wie wir weiter machen. Aber, vielleicht aus Pessimismus, scheint es manchmal, als zählen vor allem die schlechte Situationen. Wenn mal was schief läuft, wird die indirekt die Frage losgetreten, ob das hier das richtige ist. Während man weniger drüber nachdenkt, wenn es gut ist, weil man mit gutfühlen beschäftigt ist. Wenn dann alles immer situationsweise Wahrgenommen wird, zählt ja eben das schlechte der Situation und das Gute der letzten Zeit nicht so sehr. Das ist jedenfalls der gedankliche Strick, den ich mir gedreht habe. Ich denke immer, dass wenn die guten und schlechten Zeiten zählen würden, nicht alles so leicht erschüttert werden könnte. Ich möchte einfach nur das Gefühl haben, dass hier kein Roulette gespielt wird und mich auch anlehnen können. Aber ich habe viel zu sehr das Gefühl, das davon alles zerbricht. Darum hänge ich hier in der Schwebe, weiß nicht, was ich machen oder denken soll, möchte mich anlehnen, aber habe das Gefühl immer alles falsch zu machen und als wären Gefühle ein Fehler. Kann man sich nicht einfach nur lieben, wenn man sich...

Mehr