Und so gehts wieder runter

Ohne Worte Spiegel.de

Edit: Doch ein paar Worte. Sie haben es geschafft innerhalb eines kurzen Artikels Porno-Gucker, Online-Spieler und Bondage-Liebhaber zu kriminalisieren. Als nächstes kommen Rockmusiker, dann Frauen in Hosen und vielleicht am Ende noch Farbige.

Edit 2: Weiter gehts. Ich kenne Leute, die lesen pro Tag gut 2-4 Stunden Bücher, die sind dann wohl Buch süchtig. Sophie kann ohne Probleme 5h am Stück Serien gucken, die ist dann wohl ganz krank. Außerdem spielt die auch noch Klavier. Und ich? Ich spiele im durchschnitt pro Tag mindestens 1 Stunde, Lese 2 Stunden (Nachrichten usw.) und Schreiben? Davon fange ich lieber gar nicht erst an. Ich kenne leider keine Definition von Sucht. Aber unwissend wäre Sucht für mich, wenn man nicht mehr ohne etwas kann und die Kontrolleüber sein Leben verliert. Auf die Art sind vielleicht auch erfolglose Fußballspieler süchtig, die nie was für den Job und immer nur fürs Hobby getan hatten, das dann leider nicht der Job wurde. Oder die Irren, die an Autos rumbasteln, die die Modellbau machen – alle süchtig? Klar gibt es Computerspielsüchtige oder Internetsüchtige – aber nicht jeder der etwas exzessiv macht, ist gleich süchtig.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: