Mal wieder: Gewalt durch Spiele

Auf N24.de gibt es einen Berichtüber eine neue Studie, die feststellt, dass Spiele Jugendkriminalität fördern. Anstatt das nun wieder bis zum Erbrechen zu diskutieren, stelle ich lieber Fragen, die wahrscheinlich sowieso niemand beantworten kann und will. Warum werden in dem Artikel Bilder und Beispiele von Spielen, die indiziert sind? Also nicht mal für Erwachsene erhältlich. Warum werden bei Berichtenüber Jugendgewalt immer wieder nicht jugendfreie Spiele aufgezählt? Warum haben Jugendliche solche Spiele? Und warum sind Spiele daran schuld, dass der Verkauf schlecht geregelt wird? Wurden die Personen gewaltbereit durch die Spiele oder spielen sie solche Spiele, weil sie schon gewaltbereit waren? Warum sind so viele Jugendliche arm? Warum ist das Bildungsniveau so niedrig? Warum entwickelt sich keine gesetzestreue Ethik? Was ist mit Filmen? Büchern? Schützenvereinen? Cliquen in und durch Sportclubs? Alkohol? Drogenmissbrauch?

Und zuletzt  wo sind eigentlich die Eltern?

Keine Ahnung, seit wann ich auch Shooter spiele, mindestens seit 14. Ich hatte keine intakte Familie, wurde in der Schule jahrelang aufgrund meiner Größe gehänselt. Bin ich Amok gelaufen? Nein. Stattdessen bin ich ein verquerer Neo-Intellektueller, der ganz viel Müll schreibt. Das ist wohl nur etwas besser, aber immerhin widerspricht es der „Endstation Shooter-Gewalt“.

.: In Extremo – Sängerkrieg :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: