Prinz Eisenherz – eh Iron Man!

Es war mal wieder soweit. Wieder wurde unschuldiges Popcorn in Massen vernichtet. Das ist auch richtig so. Immerhin kann das eintönige Leben der Maiskörner nicht immer so weiter gehen. Jeden Tag reifen sie in ihren spartanischen Massenwohnungen dahin, da muss man sie doch befreien.
Eh ja tut mir leid, weiter im Text. Gestern haben wir uns Iron Man im Kino angesehen und ich bin sehr zufrieden, fast schon euphorisch. Meiner ganz subjektiven Meinung nach, war das erstklassiges Popcorn-Kino. Iron Man wurde sehr gut in die heutige Zeit transferiert und die Story sehr gut, mit Humor aufgelockert, erzählt. Die Bilder sind phantastisch und die Sprüche bissig, die Gitarren-lastige Musik rundet das Spektakel ab.

Wenn einige Ironman-Fans mit Teilen des Filmes unzufrieden sind, kann ich das verstehen, weil er teilweise mit der Originalvorlage bricht. Aber meiner Meinung nach ist das kein Stilbruch, sondern eben eine neue, moderne Version einer alten Geschichte., ohne sie dabei zu ver-mainstreamen.
Selbst als Spider-Man-Fan muss ich sagen, dass dieser Film für mich eine der besten Comic Verfilmungen ist. Wer den Englischen Patient sucht oder den Aviator sehen möchte ist hier falsch, aber dafür gibt es hier gute Action, böse Wichte und ganz viel Wumms.

Für Kenner der Comics, gibt es am Ende noch einen kleinen Seitenhieb und einen Schlag Mitten ins Gesicht. Aber gerade der Schlag war einer der Momente, die mit einem „verdammt, wie cool!“ diesen Film ausmachen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: