Katerstrophe

Um mal meine Null-Bock-Phase zuüberwinden, schreibe ich mal eine dieser unerzählten Geschichten auf, die ich in letzter Zeit loswerden wollte. An Sophies Geburtstag waren wir ja im Zoo. Abgesehen davon, dass es ein schöner Tag war, wurde er auch noch relativ lustig. Es war der erste Tag mit dauerhaft richtig schönem Wetter. Darum waren wir auch nicht verwundert, dass die Katzen zu Hause rumlagen, als wären die Siebziger und der damit einhergehende Drogenkonsum wieder da.

Nori war besonders glücklich. Er grinste und freute sich, als wäre sein Lächeln in Marmor gemeißelt. Seine Gehirnfunktionen schienen auf zwei Dinge reduziert worden zu sein: Rumrollen und Miooooooow  sagen. Irgendwannänderte sich das aber und er lag dann eher stocksteif auf dem Rücken, alle Viere von sich gestreckt während er debil lächelte. Es wurde ihm wohl zu laut, denn nach mehrmaligem hin- und herrollen fand er die Balance und saß mehr oder minder aufrecht da.

Ich konnte nicht anders. Mit den Worten “Hey Nori, piiiieeks!” stupste ich ihn auf den Rücken. In diesem Moment hatte ich mehrere Flashbacks. Das erste war von einer nicht näher erkannten Party. Betrunkene, die sich gerade noch zusammenreißen können nicht ihr Innerstes unter die Leute zu bringen, reagieren oft empfindlich auf kleine Schockmomente. Das zweite Flashback war vom Vorabend. Ich war in der Küche und habe Sophie Muffins zum Geburtstag gebacken. Eierlikörmuffins. Das dritte und finale Flashback führte mich nur ein paar Stunden zurück. Als wir nach Hause kamen fehlten ein paar dieser Muffins. Wir dachten, dass die Katzen sie genommen haben, aber hey.. sowas passiert. 1 + 1 = Oh verdammt! Leider zu spät zum Bremsen berührte jetzt mein Finger Nori.

In dieser Sekunde sprang Nori “Mooooooow, mmiiooowowooowoow”-schreiend auf und rannte Richtung Flur. Er kam bis zur Türschwelle. Dann erbrach er seinen Mageninhalt, aus dem man gut ein weiteres Blech Muffins hätte backen können,über den Boden. Ich konnte leider kein Mitleid empfinden, ich rang um Luft – vor Lachen. Er nüchterte die nächsten Stunden aus. Sophie hat den Zustand einmal bildlich nachgestellt.

Katze mit Drogen

.:  Cory Williams – mean kitty song :.

1 Kommentar

  1. sehr schön geschrieben, die kleine anekdote. das war so geil. xD nori, der säufer…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: