Artikel von April, 2008

Prüfungsneurose!

So ich habe dann am Montag endlich die immer noch fehlende Politik Prüfung hinter mich gebracht und die nächste große Hürde sind dann nur noch die Abschlußprüfungen (und die Scheine bis dahin). Die Prüfung war sowohl gut als auch mies. Bei einer mündlichen Prüfung ist man natürlich etwas nervös. Trotzdem sind eben solche mündlichen Sachen schon irgendwie meine Paradedisziplin. Trotzdem bei dem Chaos was vorher passiert ist mit Prüfungstermin, Thema, Prüfern, Präsidium usw. war das eher ein Spießrutenlauf im Minenfeld. Kurz vor der Prüfung bin ich wieder in meinen Trancezustand gefallen. Nein! Das hat nichts mit Alkohol zu tun. Früher beim Theaterspielen ist das Lampenfieber ein paar Minuten vorher erst durch Euphorie und dann durch Konzentration ersetzt worden. So ist das bei allen Dingen bei mir. Meine beiden Prüfer waren gut drauf, am Scherzen und relativ fröhlich. Ich war schon froh, dass beide da waren und einer von Ihnen die Prüfung nicht ganz vergessen hat. Der erste Teil der Prüfung gingüber die Hartz Reformen und der zweite Teilüber die Analyse des Politikbegriffs mit Hilfe von Policy, Polity und Politics und meinen Thesen (die ich vorher eingesandt habe). Am Anfang des Hartz Teils wurde ich gefragt, ob ich den Teil noch genauer eingrenzen wollen würde. Ja wollte ich: Ich-AG, PSAn und meinetwegenäh 1-Euro-Jobs. Als Antwort darauf bekam ich:“Tja das wäre ihre Chance gewesen, es genauer einzugrenzen, aber wenn sie so allgemein bleiben wollen…“ Äh? Ok? Ich habe es schon von Arbeitsmarktpolitiküber die Hartz Reformen zu Hartz I & II und dann noch genauer die drei Instrumente eingegrenzt. Ich dachte, es wäre eng genug. Das nächste mal sage ich „Die Hartz Reformen und die damit verbundene neue Zumutbarkeit bei in einer Großfamilie lebenden, homophoben Krankenpflegern mit Vanille und Latexallergien.“ Natürlich meine ich nur die Krankenpfleger, die auch am 29. Februar Geburtstag haben und von Sex mit Hamstern träumen. Egal! Weiter im Text. Also habe ich die Vorgeschichte der Arbeitsmarktpolitik erklärt, wie es und warum es zu den Hartz Reformen kam. Dann erklärte ich die Reformen im einzelnen. Nein – ich versuchte es. Immer wieder wurde nachgefragt und meine Aussagen auf andere Themengebieteübertragen. Das ist ja auch vollkommen in Ordnung, ich konnte nur nicht alles genau darstellen und meinem geistigen, wenn auch inzwischen stark durcheinander gebrachtem, Ablaufplan folgen. Es lief aber ganz gut. Dann verschwor sich mein Körper gegen mich. Ich hatte die letzten Tage schon etwas Halsschmerzen und Husten. Was daran...

Mehr