Die Wissenschaft und der Laie

So es ist soweit, mein Essay ist soweit fertig.

  • Die Arbeit „Die Wissenschaft und der Laie“ für Schneider fertig machen.

Jetzt kommt etwas neues. Es ist der erste Essay den ich geschrieben habe. Anders als bei den Hausarbeiten, die zum größten Teil nur Reproduktion und Aneinanderreihung von Fakten sind, ist der Essay zum großen Teil kreative Arbeit. Er ist sozusagen auf meinem Mist gewachsen und die Titel im Literaturverzeichnis dienen zur Orientierung und weiteren Information. Auch wenn es mir Aufgrund meines nicht vorhandenen sozialen Kapitals wahrscheinlich niemand glaubt, ich habe die erwähnten Texte erst nach dem Erstellen des Textes gelesen und wir kommen zu einer relativ Deckungsgleichen Schlussfolgerung. Das zeigt Wiederum, dass Menschen, die unabhängig voneinander arbeiten, auch auf die gleichen Ideen kommen können. Es gibt also nicht nur kein Exklusivrecht für Wissen, sondern auch kein Exklusivrecht für Ideen.

 

Außerdem ist neu, dass ich von Prof. Dr. Schneider gefragt wurde, ob der Text auch in unserer Lernwerkstatt (bitte fleißig besuchen) veröffentlicht werden kann. Das ist für mich Bestätigungs-hungernden Studenten mehr als ich erwartet habe. Auch wenn sowohl die Arbeit als auch das Ereignis nichts besonderes sind. Obwohl bei sowas eher zurückhaltend bin und es mir peinlich ist, Tada:

 

Nordmeyer, Philipp: Die Wissenschaft und der Laie. Ein Essayüber die Zusammenarbeit der Experten und der Laien im Zeitalter des Web 2.0. Wahn der Gedanken, 2007.

.: He is Legend – I am Hollywood :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: