Der König ist tot, es lebe der König

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Die Geißel des elektronischen Spielemarktes Electronic Arts wurde entthront. EA zeichnet sich vor allem dadurch aus gute Spielefirmen zu kaufen und deren Produkte jedes Jahr wieder ohne große Neuerungen zu kopieren (The Sims, EA Sports, Harry Potter, andere Filmlizensspiele, Battlefield etc.) Sie kamen damit durch, weil sie eine Monopol-ähnliche Stellung hatten und genug Kapital, um Verluste auszugleichen. Frei nach dem Motto der Dark Angels until the sword is reforged, wurde jetzt ein neuer Monster Publisher geschaffen, um EA die Stirn zu bieten.

Vivendi Universal kauft Activision, fusioniert und wird neuer größter Global Player. Ich hoffe, dass das auch der Innovation dient, Konkurrenz hat selten dem Kunden geschadet.

In your face EA, für alle Firmen, die ihr gekauft und verschrottet habt. In Gedanken an: Bullfrog, Westwood, Origin, Criterion Games, Maxis, Novalogic, Phenomic, Dreamworks Interactive, Bioware, Mythic, Dice, Cryte und alle, die ich vergessen habe.
Quelle: Krawall.de

.: In Flames – Pacing Death’s Trail :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: