Paralyse

Gestern war ich das erste Mal seit beinahe einem Jahr wieder im Fitnessstudio. Es war ganz lustig, die meisten kannten mich noch und das Training lief wider erwarten gut. Ich bin letztes Jahr nicht mehr hingegangen, weil ich nach der Gallen-Op so viel Stress mit der Uni und Sophie hatte. Danach war ich wiederum krank und hatte Stress. Irgendwas ist ja immer. Genau deswegen habe ich mir gestern gedacht, dass ich genauso gut auch hinfahren könnte. Gedacht, getan.

Aber ich habe es später bereut. Nori (eine unserer Katzen, die ich noch vorstellen wollte, aber jetzt hat er sich wohl erstmal direkt in den Mittelpunkt hier gedrängelt) hat sich beim Abendessen ein Stück Mettwurst geklaut. Der Haken an der Sache war nur leider, dass daran noch zwei Metalstücke und eine Schnur war. Sophie machte sich der Geschwinigkeit einer Arcor Kundenberaterin an die Verfolgung während ich noch „???“-denkend den Grünkohl umrührte. Ich dachte Sophie hätte Nori schon das Fleisch weggenommen, da sie sich sonst mehr beeilen würde. Aber ich habe mich geirrt. Sophie dachte „Der wirds schon nicht so schnell fressen.“ Sophie hatte sich auch geirrt. Immerhin fressen die kleinen wie Piranhas. Nicht wie normale kleine, gierige Katzen, sondern wie Piranhas.

Da wir einen Darmverschluss befürchteten fuhren wir zur Tierklinik und verbrachten dort die Nacht von 22:00 Uhr bis  3:30 Uhr. Bilanz des Abends: Brechmittel hatte nicht gewirkt. Magen ausspülen hätte nicht gewirkt – also endoskopiert. Damit reiht sich der Abend neben 25€ für mein Warhammerspielfeld, 90€ für mein Lieblingslarpschwert mit 300€ für die Katzenklinik würdig in diese Woche ein. Noch dazu bin ich ziemlich platt vom Training und war dann durch den gestrigen Abend noch platter. Ich weiß jetzt wieder, warum ich nicht zum Training gegangen  bin, weil alles andere so schon anstrengend genug ist. Sport schafft mir daneben keinen Ausgleich mehr wie früher, sondern gibt mir den Rest. Noch dazu mein schöner Warhammer Plan. Ein Spielfeld hab ich schon seit Kami’s Attacke gestern nicht mehr. Heute bin ich zu platt, um irgendwas anzumalen oder zusammenzubauen. Neben Sophie und den Viechern bleibt nicht viel Zeit für irgendwas. Ab Montag geht die Uni wieder los und da muss dann jede Zeit rein, die ich habe.

Ich beende das ganze mit den tiefgründigen Worten, die jeder Deutsche kennt: Alles Scheiße.

.: Drowning Pool – Hate :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: