Diskutitis

Stattdessen, dass ich jetzt wasüber meinen gestrigen Geburtstag schreibe, schreibe ichüber das, was alles etwas kaputt gemacht hat. Es geht um das, von mir entdeckte, Krankheitsbild der Diskutitis oder discusiones chaosphoenixziensis. Es geht dabei, um einen Rede und Diskussionszwang, da ohne Klärung und Planung sowohl andauernde Missverständnisse aufkommen als auch nichts wirklich klappt. Es gibt dabei Beispielsweise darum, dass „gut“ auch schlecht bedeuten kann, dass wennüber eine halbe Stunde zu spät am Theater ankommt, man vielleicht nicht mehr rein darf oder dass der Tag meistens nur 24 Stunden hat.

Durch diese Zwangshandlungen treten natürlich einige negative Erscheinungen auf. Zum Beispiel ist das für alle Betroffenen sehr anstrengend, es verhindert Entspannung und Spontanitäten. Desweiteren hat das auch alles Auswirkungen auf das eigene Umfeld, da die Krankheit so viel Zeit frisst. Man verpasst ab und zu Termine, selbst wenn das vorher noch nie passiert ist. Man hat im allgemeinen weniger Zeit für Freunde und so weiter und auch schöne Tage leiden darunter. Ganz einfach, weil sie selten wirklich schön werden. Bei mir zum Beispiel Verpasste Uni Seminare: 4, verärgerte Dozenten: 2. Der heutige Tag ist da schon eingerechnet. Ich würde zwar vielleicht noch pünktlich kommen, bin aber zu mies gelaunt. Einen Dozenten, der von mir Mitarbeit erwartet (und nur solche Dozenten mag ich), und mich jetzt die ganze etwas fragt und dann nur meinen Ärger auf sich zieht (oder ich Seinen), brauche ich jetzt nicht.

Ganz abgesehen davon, löst es ab und zu ein sehr ungesundes „Kein Bock“ verhalten aus, was auch nichts verbessert. Man sehnt sie nur danach, dass mal etwas „einfach“ klappt oder es ab und zu mal eine Einsicht geben würde. Nur so, habe ich jetzt keinen Bock und verbau mir ein Stück Uni. Damit werde ich dann wohl Leben müssen. Im Moment dreht sich mein Kopf auch um anderes. Zum Beispiel darum, wie man die Krankheit wieder loswird.

.: Disturbed – Pain redifined :.

2 Kommentare

  1. Heftpflaster? 😉

  2. Besser was dauerhaftes ^^

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: