Fresstag

Autos! Alkohol! Tod! Nein Moment, darum ging es heute nicht. Aber hier ist das Futter für den Tag. Da ich zu faul bin von allem ein Foto zu machen, besonders heute, müsst ihr euch mit einem begnügen und das kommt später, da ich auch noch zu faul bin es hochzuladen.

Also das heute sollte ein relativ einseitiges Festessen werden. Das heißt: Kühe mußten dafür sterben, es gibt Süßes und ungesund ist es auch noch.

  • Rindfleischspieße mit Rosmarin und Speck.
  • Bratkartoffeln.
  • Carpaccio Salat.
  • Mascarpone mit Erdbeeren.

Also kurz uns schmerzlos, weil wir zeitig essen wollen. Nein eigentlich nicht, aber das kläre ich später.

Die Rindfleischspieße:
Ihr schneidet das Rindfleisch, am besten Rumpsteak, Huftsteak oder sehr gute Rinderbrust, in 3cm x 3cm große Stück – oder was euch sonst lieb ist. Hauptsache es passt in den Mund und ist nicht zu klein, damit es beim Braten nicht zu trocken wird. Dann kommt der Rosmarin ins Spiel. Habt ihr starke Triebe (ich meine die Rosmarinzweige), dann könnt ihr das Fleisch auf die Spieße stecken. Macht vorher aber ein paar Blätter ab, sonst gibt es den Geschmacksoverkill. Sonst nehmt ihr einen Holzspieß, spießt das Fleisch brutal auf und steckt 1-2 Rosmarin Blätter in das Loch. Dann spießt ihr das Fleisch noch mal viel brutaler auf und steckt es abwechselnd mit Speck auf einen Spieß.

Jetzt heizt ihr eure Bratpfanne auf und wartet. Wartet noch etwas. Ja noch etwas. Wenn die Bratpfanne vor Hitze rot wird, habt ihr zu lange gewartet. Aber sie sollte schon extrem heiß sein. Jetzt bratet ihr die Spieße 2 Minuten von jeder Seite an und lasst die Spieße etwas ziehen, aber bitte vorher vom Herd nehmen. Eigentlich kommt bei mir steak für 6 Minuten noch in den Backofen, dann wird es noch zarter, aber die Spieße sind glaube ich zu dünn dafür. N aja, nächstes Futter.

Als Intermezzo macht ihr die Erdbeeren. Einfach Erdbeeren in große Stücke Schneiden (kleine sind langweilig) und mit dem Mascarpone durchmengen. Da der Mascarpone ziemlich zäh ist, könnt ihr ihn mit Milch oder Sahne verdünnen. Ich habe Maracujasaft genommen, schmeckt gut, süßt etwas. Danach kommt noch etwas Zucker rein, gut umrühren, fressen!

Die Bratkartoffeln werden sehr dünn geschnitten, mit Salz, Pfeffer und Zwiebeln in die Pfanne geben, anbraten. Ende.

Der Capaccio Salat ist eine Sache für sich. Es kommt auf das Fleisch an.. die Würzung, ich kann nur sagen, wie es mir schmeckt. Ihr frostet gutes Rindfleisch im Eisfach an und schneidet es in hauchdünne Scheiben, dabei kann eine Brotmaschine helfen. Ich mache den Salat heute mal mehrlagig. Dies bedeutet, anstatt eines Salates mit Fleisch, sieht es eher aus wie Massaker mit grün.
Erstmal legt ihr eine Schicht Ruccola auf den Teller, dann eine Schicht dünnes, hauchdünnes, supersexy Fleisch, dann kommt Parmesan drüber und dann noch eine Salat-Fleisch Schicht.

Jetzt kommt das zweite Problem des ganzen. Das Dressing. Es besteht aus Olivenöl, Zitronensaft, Essig, Knoblauch, Salz, Pfeffer. Auch da gibts wieder nur eine kleine Hilfeleistung. Ihr nehmt hauptsächlich Olivenöl, gebt einen Spritzer Weißweinessig und Zitrone dazu, rundet das mit viel (meiner Meinung nach zumindest) Knoblauch ab. Salz und Pfeffer nicht vergessen.

Ich glaub das wars. Noch fragen?

.: Life of Agony – Last Cigarette :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: