Artikel von August, 2006

DING!

DING!

Ding! So endlich wieder 60! Feuerresi habe ich schon komplett, Montag gehts nach MC :] Und hier Burning Crusade Gerüchte für euch! übersicht Warriortalente .: He is Legend – The Seduction...

Mehr

Treffen der Generationen

Etwas geschockt, aber trotzdem in einem Stück, sitze ich hier und habe gerade meine Wein-Phase beendet. Nein, nicht heulen, sondern Wein trinken. Ich wäre ja mehr für Met gewesen, aber ich habe nur noch eine Flasche und die will ich für ganz harte Momente aufheben oder mit Sophie teilen. Ich bin ja immer dafür neue Erfahrungen zu machen, also macht sich meine weibliche Seite geradeüber Julia’s Nutelllaglas her. Ich hoffe sie ließt das nicht. Also Nutella ist ja schon ganz klasse, aber ich würde jetzt gegen eine Salami tauschen und mir sowieso lieber Roastbeef aufs Brötchen legen. Nun was ist eigentlich los? Nichts handfestes. Ein bunter Cocktail aus vielen mehr oder kleinen Dingen garniert um eine große Sache. Die große Sache wäre dann ich, die Sonne meines Lebens, der Mittelpunkt meines Universums ;-). Ich bin damit beschäfftigt alle Bereiche, Erinnerungen und Gefühle meines Lebens in ihrem Orbit zu halten. Das funktioniert leider nicht, weil ich höchstens der Mittelpunkt meines Lebens bin, aber niemals der Mittelpunkt des Lebens. Ich bin sauer und frustriert, daß ich nicht aufs Gildentreffen kann, ohne selbst etwas verbockt zu haben. Andere haben es mir versaut und Machtüber mein heiliges Leben ausgeübt. Aber so ist auch das. Im Leben ist nichts heilig, nichts unberührbar, nichts sicher – auch nicht das Leben selbst. Im Moment gewinne ich wieder viel meiner alten Kraft zurück. Mit jedem Level, das ich in WoW mache, mit jedem Tag, indem ich mich mit mir und anderen auseinandersetze und mit jedem einzelnen Atemzug, den ich gegen alle Widrigkeiten tätige, steigt meine Kraft wieder an. Es bringt mich zwar einiges runter, aber es gibt nicht viel was meine Existenz bedrohen kann. Ich habe jemandem gesagt, daß ich nicht kämpfen werde, weil ich es dieses Mal nicht kann. Ich habe mich wohl geirrt. Der Tag an dem ich nicht Kämpfen kann war noch nicht da und wird noch lange nicht kommen. Aber gelegentlich kommt die Melancholie. Gelegentlich? Öfter als ich zugeben will! Das bin eben ich. „Ja das ist wieder einer dieser Abende, wo ich sie vermisse…“ mit diesen Gedanken ging ich ins Schlafzimmer staubsaugen. So ist das eben: Vergangene Liebe und Hausarbeit. Das eine führt manchmal zu dem anderen. (Nein das ergibt keinen tieferen Sinn, außer für Ebi&Regen, die jetzt bestimmt daran denken ihre Freundinnen als Putzfrauen zu benutzen). Obwohl putzende Frauen natürlich etwas für sich haben.. 😉 Äh Themenwechsel bevor ich 80% meiner...

Mehr

Genug ist genug

Das ist eine optische Täuschung. In Wirklichkeit ist das hier ein posivier Beitragüber die schönen Dinge der letzten Tage stehen. Aber ehrlich gesagt ist alles was mir gerade einfällt, daß es hier nur dreckige Scheiße gibt. Ich meine natürlich: Im moment ist alles relativ ernüchternd. Man darf ja die feine Wortwahl nicht vergessen. Bullshit mir reichts. Draussen geht gerade die Welt unter, die Sonne hat noch nicht ein einziges Mal geschienen und der Regen fällt so stark, daß es klingt als würde Gott kotzen. Ich kanns ihm nachfühlen. Da ich mich gestern Nacht noch Todesmutig um die Küche gekümmert habe und alle Dinge, die ich noch erledigen müßte draussen sind, setz ich mich natürlich lieber vor den PC. Ich meine, was sollte ich auch draussen mit 3€ für den Rest des Monats? Danke liebe Praktikantin Nr.X, daß Du meine Urkunde verschlampt hast und ich das Geld nun wieder 2 Wochen später bekomme. Danke, daß ich deswegen auch nicht in meinem einzigen Urlaub der letzten 8 Jahre fahren konnte. Ach und danke an die egozentrische Angstblase, daß Du mich mit deinem Egoismusüberhaupt er in diese Situation gebracht hast. Ich gebe im Moment sehr viel Schuld anderen Menschen und wenig mir selbst oder? Das liegt vielleicht daran, daß ich in Bezug auf diese Themen nicht den kleinsten gottverdammten Fehler gemacht habe. Aber mir trotzdem immer alles versauen lasse. Da fragen sich doch ernsthaft noch Leute, warum ich langsam zum Misantrop werde. Abgesehen davon klappt auch nichts anderes. Nein ich seh es nicht zu negativ. Ich bin vielleicht bis lvl 55 10x gestorben. Seit level 55 bin ich jetzt 21x gestorben. Andauernd spawnen Rareelites neben mir, Gegner ignorieren stealth & vanish oder das Lag des Todes erwischt mich. Xp mache ichübrigens auch nicht mehr. Gestern spawnen in den gesammten EPL keine Ghoule und heute werde ich von NPCs verarscht. Natürlich soll ich wieder einen Ghoul töten. Leider erledigt das für mich immer eine Scarlet Patroillie, die an einer Häuserecke festhängt. Der Questmob spawned leider IN ihnen. Es hilft auch nicht gerade weiter das Wochenende alleine Spielen zu müssen, weil sich alle glücklich und zufrieden auf dem Gildentreffen rumtrollen. Hier bei mir trollt sich nur die Hochwasserpumpe und wenn das so weiter geht, darf ich bald zum 1. Mal seit 5 Jahren Wasser aus dem Keller holen. Oh da waren gerade Tod 22, 23 und 24 in WoW. Das gibts doch gar nicht....

Mehr

What the fuck?

Huhu, ich dachte mir, ich gebe mal wieder einen Lagebericht ab. In den letzten Tagen gabs leider viel Streit und viele Diskussionen, die aber zu einem guten Ende geführt haben. Es ist manchmal nicht leicht eine Freundschaft aufzubauen, wenn beide Menschen extreme Dickköpfe sind ;-). Ganz abgesehen davon ist alles im Moment leicht verhext. Es soll anscheinend im Moment alles schiefgehen. Ich kann nicht zum Gildentreffen fahren, weil ich 0,00€ habe. Warum? Ratet mal, ich kanns hier nicht sagen. Jedenfalls sollte dieses Loch wieder ausgeglichen werden. Das Geld vom Landverkauf hätte diese Woche da sein müssen. „Hätte“ – die Stadt hat es innerhalb zwei Wochen nicht geschafft dem Notar ein Fax zuschicken. Ich erwarte ja auch anscheinend mal wieder zu viel von den lieben Mitarbeitern dort. In WoW lief es heute auch merkwürdig. Irgendwie waren meine Questmobs vom Erdboden verschluckt. Ich kenne diese Quests, ich habe sie schon 3x gemacht, aber heute ging gar nichts. Ich bin jetzt 55 und hatte wieder 2 Tage Pause. Sophie war Schuld, aber auf eine schöne Art und Weise 😉 Heute kam ich dann auch nicht vorran und wurde wieder per Email und ICQ zudiskutiert. Ich will doch manchmal einfach nur meine Ruhe, warum geht das nicht? Naja wenn es so weitergeht, laufe ich im Pädagogikbereich amok. Aber nicht mal das klappt, es sind ja Semesterferien. Liebes BKA, das nennt man Sarkasmus. Ich habe nicht ernsthaft vor Amok zu laufen. Nunja, ich gehe lieber ins Bett. Ich bin sauer, weil ich nicht aufs Gildentreffen kann. Aber damit sollte dann langsam wirklich das letzte negativeüberbleibselüberstanden sein. Morgen verrate ich euch, wie man simpel eine Spaghettisoße macht und wer Sophie ist. Gleiche Stelle, gleiche Welle 😉 .: Ill Nino – If you still hate me...

Mehr

Dramaqueen

Die letzte Zeit war es sehr ruhig. Was wahrscheinlich daran lag, daß ich eine ruhige Kugelschiebe und mich damit abgefunden habe wie es im Moment ist. Ich hab diese Ruhe gesucht, denn wann war mein Leben schon mal wirklich ruhig. Ich dümpel rum, treffe mich mit bekannten und lese für die Uni. Die meiste Zeit dümpel ich aber nur. Bis nächsten Montag, dann geht für mich der Ernst wieder los. Aber es kommt doch immer anders. Ich bin im Moment nicht gerade eine Frohnatur, aber weiß was ich möchte, was ich tue und was ich nicht will. Ich will im Moment eben nicht feiern gehen. Ich will gemütlich etwas zu Hause machen. Ich will im Moment viele Menschen nicht sehen, weil mir an ihnen etwas nicht gefällt und einige nicht sehen, obwohl sie nichts dafür können. Ich war mein Leben immer da und jetzt brauche ich Zeit für mich, so wie ich es möchte, so wie ich es brauche und nicht so, wie ihr zwei denkt, daß es gut wäre. Ich danke jedem für seine Hilfe, aber wenn ich stop sage, dann ist Ende und das nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil die Art von Hilfe in Wirklichkeit Schaden anrichtet. Ob das verständlich ist oder nicht ist doch eine Nebensache, da es vorallem darum geht etwas zu verändern. Leere Ratschläge haben keine Basis und damit kommt man nicht weiter. Dann hilft es auch nicht eine Szene zu machen, in der auf eine sehr drastische Art und Weise, eigentlich nur die Unzufriedenheit imt der Gesamtsituation dargestellt wird. Aber das Leben ist weder ein Theater noch ein Ponyhof, obwohl ich mir manchmal vorkomme wie im Streichelzoo für gehörnte Paarhufer. Warum bekomme ich gerade ein ehrliches und nicht stilistisch verwendetes Deja Vu beim schreiben dieses Beitrags? Wie dem auch sei, dann bin ich halt eine Dramaqueen. Komischerweise aber nur, wenn ich in eurem Theater nicht die angewiesene Rolle spiele. Meinetwegen könnten wir das Theater ja ganz lassen, aber ich bin nun mal eine Nebenrolle im eurem Selbstfindungsepos. Ich für meinen Teilüberlebe schon, jedenfalls bis zum letzten Akt. Ich weiß nicht, ob alles gut wird. Warum sollte es auch? Wo ist denn das Naturgesetz, das einem Glück verspricht. Besonders wenn Menschen mit Anderen und anschienend noch viel weniger mit sich selbst klarkommen. Wo bitte steht, daß man fröhlich wird und immer nach schlechten Zeiten auch gute kommen. Woher weiß man, daß es uns morgen...

Mehr