Auf die harte Tour

Stellt euch das Gefühl vor, ihr bekommt 8 Wochen „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ in 4 Stunden zusammengefasst, erzählt und eingetrichtert. Neben eineräußerst starken Ahnung, daß ihr bald den Verstand verlieren werde, möchte sich euer Kurzzeitgedächtnis einfach erbrechen. Ich weiß nicht, ob das alles für mich lustig ist, weil ich es einfach krank finde oder weil ich kleine Anzeichen von Wahnsinn an den Tag lege.
Gestern habe ich nach langem bitten mal wieder auf meinem alten Server Warcraft gespielt. Der Punkt, daß ich mal für einen Raid wieder dabei war, war ganz simpel: Larissa hat eine Pause. Kein Zickenterror, kein billiges Verhalten – nur Ruhe. Dieses billige Verhalten, wo früher mal ihr schöner Charakter war, ist das was mir am meisten zu schaffen macht. Ich finde es einfach traurig und werde das wohl auch immer traurig finden.
Dann kam die Geschichtsstunde: Was ist bis jetzt passiert? Wie schon von mir erwartet hat Larissa mit dem Menschen, der sie nach mir am zweitbesten kennt auch gebrochen. Nur die Konsequenz daraus, hat mich verblüfft. Als oberflächlichen, seelischen Mülleimer hat sie sie jetzt jemanden, den sie nie leiden konnte. Jemanden, der zwar irgendwie für sie da ist, aber erstens total oberflächlich auf ihre Probleme eingeht, zweitens einfach nicht wissen kann, was die Wahrheit ist und drittens immer noch hinter ihrem Rückenüber sie lästert. Ob sie das merkt? Ob ihr das egal ist? Aber sie neigt ja dazu sich mit Leuten zu umringen mit denen sie vorher aus gutem Grund nichts zu tun haben wollte.
Auf jeden Fall hat ihre Verhaltensänderung jetzt auch solche Formen angenommen, daß es Leute im Spiel sehr nervt. Die billige Art sich permanent in den Mittelpunkt zu stellen und immer den einfachsten Weg zu gehen, hat ein Echo hervor gebracht, daß zu einer kleinen Spielpause geführt hat. Angeblich wegen Problemen in der Schule – aber es kann auch beides sein. Ich meine, wenn man immer bis 4 Uhr online ist, könnte das einige Probleme dabei geben pünktlich auf der Matte zu stehen. Außerdem weiß ich ja, wie sie vorher drauf war und wie wechselnd mutig undüberzeugt sie von sich selbst war.
Das einzige, was keinen Sinn ergibt, ist daß sie mich nach 3 Wochen der Ruhe noch mal angegriffen hat. Ich hab mich an dem Tag nicht gewehrt. Wozu auch? Ihr fehlt im Moment sowieso die Kapazität, um irgendwas zu begreifen und seitdem bin ich bei ihr in ICQ auf unsichtbar. Ich meine, warum hat sie das nicht schon vor Wochen gemacht? Fragenüber Fragen, auf die ich aber keine Antworten suche, ich kriege sie ab und zu nur geliefert. Von Leuten, die sie kenne, von meinen Leuten, die sie nicht kennt – von allem möglichen. Will ich das? Seit Freitag finde ich es einfach nur lustig, aber ein ganz bißchen traurig, daß ein so wertvoller Mensch, so billig wird. Ich meine… nur weil Schluß ist und immerhin hat sie Schluß gemacht, muß man sich doch nicht so zum negativen verändern. Inzwischen weiß ich wenigstens, daß es nicht nur meine Meinung als trauriger Exfreund ist und das war für mich das wichtige. Kann ich meinem Gefühl trauen? Alles was ich schreibe ist nur meine Meinung, weil ich nicht hellsehen kann, aber trotzdem erlaube ich es mir eine Meinung zu bilden.
Auf jeden Fall scheint ihre These wohl sehr ins Wanken geraten zu sein. Ich bin an allem Schuld, ohne mich ist alles besser und wenn man nicht kämpfen kann, soll man weglaufen. Nein.. anscheind war das wohl falsch.

.: Korn – Seen it all :.

1 Kommentar

  1. hmm,ich weiß nicht genau ob ich mir Sorgen um dein Seelenheil machen sollte.
    Du redest auffälig vielüber so billig Soaps wie GZSZ und so…
    Versteh die Zusammenhänge zwar nicht 100% aber du scheinst dich irgendwie schonwieder auf dem Weg der Besserung zu befinden-soweit meine bescheidene Meinung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: