Reisebericht, mal wieder

Reisebericht, mal wieder

Hey ho, let’s go. Mittwoch wurde Momo’s und meine Netzwerk Pannenparty fortgesetzt. Es scheint als löst sich mein Laptop langsam auf. Dieses mal war es das DVD Rom, um das ich mich immer noch nicht kümmern konnte. Nach 8 Stunden Bier, Pistazien und Kleinkram konnten wir endlich anfangen Civilization zu spielen. Das war aber leider auch nicht so gut. Denn gegen 900 ad. die ganze Welt von den Aztekenüberrannt. Erst viel Spanien, dann Momo, dann ich. Sowas habe ich noch nie erlebt. Frustriert ging Momo nach Hause und ich habe noch bis 6 Uhr gechattet.
Thunder’s Day. Im wahrsten Sinnes des Wortes, denn das Wetter war schlecht. Ich hatte 4 Stunden geschlafen bevor ich von Bianca abgeholt werden sollte, um zu Sonja zu fahren. Das Wetter war so motivierend wie eine dreckige Toilette. Irgendwann hab ich dannüberlegt was ich früher getan hätte. Ich hätte mich in mein Kettenhemd geschmissen, eine Flasche Met gesucht und wäre in den Regen gesprungen. Ungefähr das habe ich dann auch getan. Es ist nur Regen verdammt. Hop hop mit Bianca zu Sonja. Dort wartete dann auch schon Sonja, die eine noch schlechtere Nacht als ich hatte. Naja Heiko und Olli fungierten sehr gut als Puffer am Frühstückstisch.
Irgendwann kam dann auch Anke… jaja Anke, eine schicksalhafte Begegnung wie sich rausstellen sollte. Immerhin hat sie es geschafft mich vollkommen gerüsteten Krieger bei einem Duell mit einem Strohsack vom Balken zu hauen. Ich sag ja, daß das Gewicht meines Kettenhemds Schuld ist 😉 Dafür unterlag Anke den Rest des Abends jedem meiner verbalen Angriffe und bei Gott das waren viele. Die Rache dafür folgte einige Stunden später. Mitten in der Nacht schnappten sich Sonja und Anke mich und hielten mich fest. Das festhalten war nicht das Problem, sondern das Beißen. Die Spuren habe ich heute noch. Trotzdem gab ich nicht kampflos auf. Nur als Olli dann noch meine Beine nahm unterlag ich das zweite Mal diesen Tag. Mein Hohn dafür war ein geschminktes Gesicht.
Chillender Weise begann der Freitag nach all dem Feiern langsam mit Frühstück und Kaffee bei Sonja. Irgendwann wurde es spät und ich erinnerte mich daran, daß ich Kathy um 17:00 Uhr nochübers Excalibur zutexten sollte und auch selbst noch ins Excalibur wollte. Um 15:30 war ich dann zu Hause und um 16:09 mußte ich wieder im Bus sitzen. Rasieren, Baden – 1x Express bitte. Das hat alles soweit geklappt. Nach einigen panischen ich-komm-zu-spät-sms traf ich mich mit Kathy für unsere 1-2 Stunden Gespräch.
Da sich Morgaine & Maritta nicht gemeldet hatten, hatte ich aber eigentlich wenig Lust aufs Exi und so wurden aus 1 Stunde mit Kathy irgendwie 5 Stunden. Sie mußte ja selbst noch zu einer Party. Abgesehen davon, daß wir unsere benachbarten Gäste mit unseren Gesprächthemen zu unterhalten schienen, hatten wir auch selbst Spaß. Nebenbei habe ich noch indirekt mit Nina darüber gesmsst, ob sie heute noch vorbei kommt. Aber mit Andeutungen kann man keinen Plan machen, also artete das irgendwann in Ärger aus. Leicht genervt fuhr ich dann lieber nach Hause als in Exi und diskutierte da mit Nina weiter.. und gab Larissa auch gleich ein paar Seitenhiebe ins ICQ. Ich darf ja auch mal Arsch sein, oder? Irgendwann war ich so genervt wie schon ein paar Wochen nicht mehr. Ich erinnere mich gerade nicht wie ich die Wut unter Kontrolle bekommen habe, aber ich habe es wohl.
Dann war es schon Samstag. Ich war seit 10 Uhr wach und amüberlegen, ob ich nach Bielefeld fahre oder mich im Bett vergrabe. Ich wußte es nicht, ich war alle und genervt. Dann rief Nina an, um mir Lebewohl zu sagen, weil sie den ganzen Streß und die Diskussion nicht will. Da waren wir schon zwei. Mein extrem wütender Zustand danach war genau das was ich zu dem Zeitpunkt brauchte. Ich habe mir einen Zug rausgesucht und schwupps saß ich auch schon drin. Synchron meldete sich auch Nina wieder.
In Bielefeld angekommen sind wir erstmalüber das Stadtfest gelaufen, haben was zu Essen gesucht und einen komplett zerlegten Ochsen gefunden. Nein – das war selbst mir zu viel. Wir haben lieber noch was Kleines gesucht und haben dann zu viert 2 Stunden im Kaffee gesessen.
Danach ging es auch schon wieder ins Forum: Party! Nachdem wir unsere beim Laufen geführten Comicdiskussionen beendet hatten, waren wir auch schon angekommen. Der Abend war sehr bierhaltig für uns, besonders dann als die meisten Mädels sich komischerweise mit irgendwem gestritten haben und dann wütend die Lokalität verließen. Also mußten wir uns anders beschäftigen. Wir führten eine Männlichkeitsskala für allgemeine Dinge und Zustände ein. Außerdem haben wir begonnen einen Party-SWAT-Handzeichencode zu entwickeln. Geeks gone party? Erm egal. Später gab es dann andere Rätsel. Warum lassen sich 16 Jährige, die aussehen wie 22 Feen auf die Schulter tätowieren? Welche Eltern lassen das zu? Warum sehen alle Frauenüber 20 so verbraucht aus? Wie viel Bier hatten wir eigentlich schon? Und warum zur Hölle ist es schon hell draußen?
Naja geschickter Weise haben wir uns mit Tina angefreundet, die uns dann nach Hause fuhr. Man bin ich das Wochenende viel Geld losgeworden. Freundinnen sind teuer, aber Single sein auch. So gegen 7 Uhr waren wir dann im Bett. In Bielefeld waren wir dann noch mexikanisch Essen, weil alles andere zu hatte. Naja und jetzt? Jetzt bin ich fast zu Hause. Alles ist da verdreckt von Pistazien und Bier. Ich könnte außerdem eine Rasur vertragen. Wird alles noch begradigt.
Mal gucken was heute noch passiert, aber ich glaube nurärgerliches.

.: Ganz schön Feist – Gänseblümchen :.

2 Kommentare

  1. *würg*

    Mir ist jetzt noch schlecht! Aber um genau zu sein: Die Elfe war auf gar keinen Fall 22. Eher so 16 – aber trotzdem ganz niedlich, demnach kann sie sich glücklich schätzen, dass ich kein Belgier bin *eg*

    Und: Ochse ganz auf Spieß ist männlich!

  2. 😕

    Blöde Azteken das nenn ich mal Montezuma’s Rache der flutschteüber die Welt wie Dünnpfiff
    😯

    ein verzweifelter momo

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: