Mui Bien!

Mir gehts gut! Denke ich. Bittersüß trifft alles ziemlich genau. Ich gebe nicht auf. Warum auch? Wegen jemandem, der mich belogen und ausnutzt hat? Ja das klingt nicht mehr so positiv wie die letzten Tage. Ich sehe auch einiges klarer, oder ich bin einfach in der Trotzphase. Menschenändern sich. Larissa hat sich verändert in den letzten Jahren und ich auch. Ich habe keine Lust mehr rumzuheulen. Ja da ist noch was für sie, ich gebs ja zu. Da ist Schmerz, Trauer und Wut. Das liegt an den Dingen, die ich die letzten Tage noch erfahren habe. Wenn ich ihre Fotos vom Gildentreffen sehe und sie mit den Fotos, die ich habe, vergleiche krieg ich Aggressionen. Dieses Ich-bin-so-toll-ihr-müßt-mich-alle-lieb-haben Lächeln verursacht bei mir hochgestellte Zehennägel. Da guck ich mir lieber kleine, süße Rosinenzehen an (diese Parallele könnt ihr nicht verstehen). Wie gesagt, ich habe noch Gefühle für sie. Aber keine, die ich mit der Person, die sie jetzt ist, ausleben will. Ihre Sachen sind hier noch und lassen mich kalt. Unsere Fotos sind hier noch, sie machen mich wehmütig. Alle neuen Fotos machen mich sauer. Naja so sind die oberflächlichen Progamer-Frauen. Ok ich werd zickig, ich hör auf.
Besonders, weil ich die letzten Tage echt happy war. Jemand hat mir gezeigt, was alles gefehlt hat in den letzten zwei Jahren. Ich wünschte, ich könnte ihr etwas mehr zeigen, aber naja ich bin eine Couch Potatoe geworden. Dafür kann ich andere Dinge sehr gut. Ich fühl mich einfach nur wohl. Es ist z.B. einfach nur schön am Flughafen im Auto zusitzen und landenden Flugzeugen zuzugucken, auch wenn davon leider sehr wenige dawaren. Alles glitzert und strahlt wie kleine, bunte Sterne und zwei helle Sterne strahlen neben mir. Ach ja, ich fang wieder an zu träumen. Mui bien! Ich würde gerne einfach sehen was kommt, aber ich habe das Gefühl, daß das nicht so einfach wird. Aber was solls. Aufgeben kann jeder, oder?

.: In Flames – Pacing Death’s Trail :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: