Artikel von März 28th, 2006

Aller guten Dinge sind drei

Ich hab zwar eigentlich noch mehr zu schreiben, aber bei mir dreht sich alles gerade um eine wundervolle Frau. So auch der dritte Eintrag für heute: Wo Du bist ist zu Hause. Wo Du bist ist die Ruhe im Chaos. Dein Lächeln bringt mir Frieden, Dein Dickkopf bringt mir Leben und Deine Berührung ist wie Sonnenschein auf meiner Haut. Ob Friede oder Streit, bei dir zu sein ist schön. Deine Liebe schenkt mir Glück und wo Du bist ist mein zu Hause. .: Fallout Boy – Homesick at Space Camp...

Mehr

:-)

Danke für das liebe Gespräch, ich denke an Dich. .: Evanescence – Hello :.

Mehr

Ich wünsche mir…

Es schreit ein Wunsch in meinem Herzen, so laut, daß ich nichts anderes hören kann. Ich wünsche mir, daß sich meine Freundin etwas mehr selbst versteht und kennenlernt. Ich wünsche mir sie könnte sehen, daß wir sie alle lieben, daß wir nicht böse auf sie sind und ihr vorwürfe machen. Wir mögen sie so wie sie ist. Ich wünsche mir, sie würde wissen woher ihre Wut kommt. Ich meine, es ist die Angst vor Fehlern und ihren Folgen für sie und andere Menschen. Nur bin ich weder Hellseher noch Therapeut. Sonntag kam sie endlich wieder und ich war so froh sie zu sehen. Sie hatte sich in Schweden ein Piercing machen lassen. Aber genau das ruinierte später den Abend. Erst habe ich dummer Troll ihr gesagt, daß ich nicht merke, daß sie sich freut wieder da zu sein. Worauf sie traurig wurde oder eher, sie war schon vorher traurig und das traf dann noch mehr. Ihr Blick war so schulderfüllt und sie so empfindlich. Sie machte sich Vorwürfe, daß sie den Abend ruiniert, weil sie wegen des Piercings nicht richtig essen und sprechen konnte. Das ist doch nicht wichtig. Ob sie ißt oder nicht, ich bin froh, daß sie wieder da ist. Später löste sich das Piercing und das Geschrei ging los. Wir beide hatten Angst, daß es sich ganz löst und wir es nicht mehr festbekommen. Viele Wutanfälle und Tränen später war es dann wieder fest. Ihre Wutüber den Vorfall wandelte sich zu Traurigkeit. Sie war wieder traurig, daß ich es mit ihr so schwer habe. Ich habe sie nie so oft fragen hören, ob ich sie noch lieb habe. Natürlich habe ich das. Der Abend war anstrengend, weil ich ihr beim Piercing helfen wollte, aber ihren Wutanfällen ausweichen mußte. Sie war verzweifelt und gereizt, aber das wäre ich in der Situation auch gewesen. So war ich auch, als ich die starken Magenkrämpfe hatte. Jedenfalls war danach der Abend endlich in Ordnung und wir sind kuschelnd eingeschlafen. Am nächsten Morgen um 7:00 Uhr habe ich etwas von ihr in den falschen Hals bekommen und war dann selbst sinnlos aggressiv. Meine Nerven waren von Sonntag noch blank und ich habe mich benommen wie ein Idiot. Ich vertrage im Moment nicht, wenn sie sauer wird und denkt, ich mache ihr Vorwürfe, aber gar nichts passiert war. Ich dachte es wäre wieder so eine Situation und ich habe mich dann beschissen...

Mehr