Frühjahrsputz

Neues Jahr, neues Glück,
jaja so ist das, es hat mich gepackt: Ich mist aus! Zum ersten Mal werfe ich wirklich viel weg. Alte CDs, Erinnerungsstücke und Ersatzteile. Ich mußte endlich einsehen, daß Erinnerungsstücke aus vorpubertärer Urzeit eben nicht so symbolisch und erinnerungswürdig sind. Mein Leben liegt noch vor mir, wenn ich meiner Freundin schon predige, daß sie noch nicht alles gesehen, gehört und erfahren hat, dann sollte ich das auch auf mich anwenden. So wandern die Sahne Stücke und die Bravo Hits 1 in den Müll. Torti Schlumpf, den mir Lena wegen meiner Kochkünste geschenkt hat, behalte ich aber. Er erinnert mich daran wie sie das erste Mal ungeschminkt, in Latschen und Jogginganzug zu mir kam. Da wußte ich dann, daß ich nach den Jahren endlich ihr Vertrauen hatte. Der Gedanke hat etwas sehr schönes. Ich würde sie gerne mal wiedersehen, aber Kiel ist so weit weg und ohne Handynummer undähnliches…
Das Lebenändert sich mit der Zeit, Anfänge werden zu Enden und die wieder zu einem neuen Anfang. Loslassen war nie meine Stärke. Darum investiere ich wohl auch so viel in meine Freundin und unsere Beziehung. Lebensabschnittspartner war schon immer ein Wort, daß meiner Intention widersprach. Ich habe ihr gestern vollkommen spontan einen Ring gekauft – nein keinen zum Heiraten, aber einen zum Lächeln. Ich gebe schon Geld für sie aus, aber nicht so, daß es sich negativ niederschlägt. Der Ring ersetzt nun ein Computerspiel für mich.
Apro pos Geld. Ich versuche weiterhin die Finanzen zu ordnen und nutze nun das zweite Konto. Ich mache mir so viele Gedanken wie viel Geld man zum Essen ausgeben sollte, daß ich heute gar nichts gekauft habe. Ich habe nur gerechnet. Ich glaube, daß ich es wieder etwasübertreibe, aber ich arbeite dran.
Um mal wieder Anschluß an den Anfang zu finden. Hier soll es wieder gemütlicher werden und eben jetzt nicht nur in einem Raum. Mein Wohlfühlbedürfnis erweitert sich jetzt auf die ganze Wohnung und nicht nur auf Küche und PC Zimmer. Noch ein gutes Zeichen dafür, daß ich mich langsam hier wieder wohl fühle, oder eher dafür, daß ich es hier akzeptiere.
Yay etwas mehr entmüllt sieht das Wohnzimmer irgendwie wohnlicher aus. Morgen kommt Phase 2. Das Wohnzimmer soll ein Valentinskuschelparadies mit romantisch-kitschigem Touch werden.
Mal schauen was draus wird.

Möööp
Bis bald.

.: Tenacious D – Wonderboy :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: