Das liebe Geld

Ach es ist doch alles nicht so einfach. Ich hab viel Geld und auch viele Ausgaben, so dass von dem vielen Geld nur viele Schulden bleiben, wenn ich auch mal ins Kino will. Der Egoismus anderer und meine kleine Genußsucht prallen aufeinander und zurück bleibt nur ein schlechtes Gefühl.
Ich sehe meine eine Mietpartei kein Geld haben, und sie haben wirklich wenig. Trotzdem kaufen sie sich hier mal ein neues Auto, auch wenn es gebraucht, schrottreif und scheiße ist und treiben dafür 300€ auf. Nur sie schulden mir noch 1113€.
Das gleiche bei den Eltern meiner Freundin. Große Träume, wenig Geld – schlechter Mittelweg. Man kann sich neue Autos kaufen, die Wohnung renovieren und von Selbständigkeit träumen, aber Kleidung oder Essen – purer Luxus, muß nicht sein. Darum ißt meine Freundin bei mir. Alles was da bleibt ist etwaige Existenzangst bei mir und ein schlechtes Gewissen bei meiner Freundin, das mir mehr weh tut als der Blick in meine Brieftasche.
Es wird Zeit, daß ich mal wieder den Hammer auspacke. Ich schreibe jetzt erst einmal die letzte Mahnung.

.: Korn feat. Nas – Play me :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: