This is the end of the world as we know it

Dieser Tag sollte nicht spurlos an mir vorrüberziehen. Ich meine alles begann ganz normal mit dem Aufwachen. Ihr solltetübrigens nicht weiterlesen, wenn ihr intime Details nicht verkraftet. Aufstehen, Kaffee, Waschen, Kaffee, Bus raussuchen, Kaffee, losgehen. Das Ziel war der Arzt und ein kleiner Shoppingbummel. Nein es ist jetzt nicht das was ihr gleich denken werdet, sondern etwas ganz harmloses, aber ich gehe trotzdem nicht weiter ins Detail. Ich habe dem einzigen getrotzt, das für [strong]jeden[/strong] Mann schlimmer ist, als der Tod. Ich habe beim Arzt eine Spritze in mein bestes Stück bekommen, danach wurde er genäht. Ja, Künstlerpech. Viel Spaß bei den Phantomschmerzen. *pieks* Aber ich finde mein Arzt hätte mich wenigstens vorwarnen können. Gewisse Panik hat man dann doch. Der Rest des malerischen Abends wurde ab und zu von stechenden Schmerzen begleitet. Der Shoppingbummel verlief erfolglos. Auf dem Heimweg wurde ich dann im Bus vollkommen absichtlich aus dem Weg gerammt, weil eine kleine männliche Hip-Hop-Ghetto-Diva meinte er müsse ihn vorlassen damit er als erstes seinen Platz aufsuchen konnte. Er schickte mir einen Blick, der direkt aus des Teufels Wickelstube stammen konnte. Er war wesentlich größer und muskulöser als ich, aber sein selten-dümmlicher Blicküberstrahlte all diese Merkmale. Behutsam schubste ich ihn auf seinen Weg zurück. Vollkommen fassungslos sprach die Diva ihren Ghetto-Reigen:“Ey alter, pass bloß auf, ey was grinste so, ey grinste immer noch? Ich hol Schlagring und voll auf den Hinterkopf, Schädelbruch ist nicht mehr so lustig, ey der regt mich auf ey. Blablablablabla yadda yadda yadda yadda.“ Seine Freunde nahmen ihn auch nicht richtig ernst und während meine Freundin und ich schon saßen schimpfte er noch. Seine Freunde lenkten ihn auf ein anderes Feindbild. Holländer in Deutschland. Das geht ja gar nicht. Für eine Diva polnischer Abstammung sind Ausländer in Deutschland natürlich unverzeihlich.
Schlimmer als eine schlechtgesetzte Spritze in den Penis und ein Schlagring auf dem Kopf war dann die Meldung, daß CDU und SPD sich auf Merkel als Kandidatin geeinigt haben. Sicher, aber es kann immer schlimmer kommen. Stoiber als Wirtschafts- und Technikminister? Ich hoffe die letzten Merkelgegner aus SPD und CDU vereinen sich im Bundestag und stimmen gegen sie.
Wenn Stoiber etwas mit Technik zu tun bekommt, ist das als setzt man einen Neandertaler in die Schaltzentrale eines Atomkraftwerkes. Nein Moment – die Neandertaler hatten schon das Rad erfunden, oder? Immerhin bevor dann das Internet ausgeschaltet wird, die BSA zusammen mit Microsoft eine staatliche Institution und Dampfmaschinen als Ketzerei abgetan werden, gehe ich noch schnell bei Karstadt viele bunte Glasmurmeln kaufen.
Warum?
Ich kann sie dann bald im Bundestag gegen Gold, Land und Ressourcen tauschen. Vielleicht lege ich mir noch ein spanisches Äußeres und einen Kuirass zu.

.: REM – It’s the end of the world as we know it :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: