überall nur nicht hier

Als ich vor ein paar Wochen etwasändern wollte, wo habe ich da meinen Kopf gelassen? Wohin ist denn mein Herz verschwunden? Wo sind denn meine Gedanken geblieben.
überall nur nicht hier.
Was mache ich denn im Moment? Das richtige? Das falsche? Gar nichts?
Gar nichts ist, was ich gerade tun muß, aber nicht das was ich möchte. Wenn das einzige, das ich für jemanden tun kann, ist nichts zu tun, dann fühlt sich das nicht gut an. Lieber hätte ich tausend Glückwünsche geschickt anstatt das Handy wegzulegen.
Ich wünsche mir, daß sich etwasändert und nicht die gleiche Geschichte immer wieder erklingt. Leider klingt sie mit jedem Mal lauter, anstatt zur Gewohnheit zu werden. Wohin geht man, wenn man nicht weg will, aber da wo man ist sich nicht glücklich fühlt. Pah – immer mache ich mir Probleme, wenn keine da sind. Sowas fällt einem auch erst auf, wenn richtige Probleme da sind.
Schon wieder ist jemand gegangen. Nur schlimmer ist, daß ich es dieses Mal hätte verhindern können. Ich werde zunehmend neutraler. Etwas, daß ich noch nie war, nicht mal wenn ich es sein wollte. Mir geht nicht die Kraft aus, ich heiße ja nicht umsonst Phoenix. Nein alles zerrt mich in eine andere Richtung. Liebe, Hass, Angst, Mut – alles das reißt im Moment an mir. Meine Kraft weiß nicht wohin sie soll und sie wird sich wie letztes Mal einen Kanal suchen. Entweder indem ich sie lenke, indem sie heraus platzt oder ich so neutral werde und dann agiere. Equilibrium.
Es klingt so banal, aber es ist alles dumm gelaufen. Wir waren alle zur falschen Zeit am falschen Ort und alles was bleibt, bin ich. Wie immer stehe ich hier und bleibe, wärend ich wen anders verbrannt habe oder alle aufgegeben haben.
Ich bin ja auch selbst Schuld.
Ich wünsche mir selten die Zeit zurückdrehen zu können, alles was passiert ist hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Ich hoffe lieber, daß ich den richtigen Weg finde.

Es tut mir leid. Ausgerechnet jetzt und ausgerechnet so. So sollte alles nicht passieren. Ich würde ein Stück von meinem Herzen geben, um Deines wieder ganz zu machen. Ich würde ein Stück meiner Seele geben, daß sie Dich wärmen könnte. Aber ich kann nicht da sein, denn ich binüberall, nur nicht hier.

.: Guano Apes – Pretty in Scarlet :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: