Ein weites Feld

Es gibt so viel zu wissen auf der Welt, dass ich gerade nicht weiß wo ich anfangen soll. Mich interessiert was alles von der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Welt im Jetztübrig geblieben ist. Damit meine ich nicht das Rechtssystem oder Gilden.
Ich meine damit tieferliegendere Sachen. Ich habe mir mal die Frage gestellt, ob das Leben in Fantasy Romanen oder im Mittelalter so viel anders war. Wenn wir lesen, lesen wir oft, um uns einen anderen Ort vorzustellen, der voller erstaunlicher Wunder und interessanten Geheimnissen ist.
Leben wir vielleicht in einer solchen Welt? Ist das Interessante hier so fremd? Wir glaubten auch einmal an Vampire, Werwölfe und Hexen. Wir glaubten daran, daß Gott unser tägliches Leben beeinflußt. Dabei waren wir damals selbst, auch wenn durch eine andere Sichtweise gelenkt, uns das Leben so ausmalten. Ist davon heute gar nichts mehrübrig?
Die Menschen sind, heute wie damals, mit dem Arbeiten beschäfftigt. Man sieht alles nüchterner. Aber es gibt Sachen, dieübrig geblieben sind. Das letzte bißchen Aberlgauben als Hoffnung auf oder Angst vor dem Unbekannten. Organisationen wie die Diskordianer, Freimaurer oder Illuminatie. Es ist noch viel mystisches bei uns auf der Welt und ich würde es gerne sehen.

.: Subway to Sally – Liebeszauber :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: