Finger weg von D-Link

So, jetzt reichts!
Ich hatte erst einen D-Link Router (DL-604) und jetzt einen D-Link Wireless Lan USB Stick (DWL-122). Der Router hatte sehr gut funktioniert, aber ich hatte vor einiger Zeit mal ein paar Fragen zur Konfiguration der Firewall und einigem anderen. Ich wollte damals IP Tables erstellen, aber D-Link hat die Anzahl der möglichen Regeln auf 10 beschränkt. Der Support im Forum war mies und die einzigen, die antworteten waren D-Link Fanboys.
Ich habe mich trotzdem für einen D-Link Stick entscheiden, weil beim Router sonst alles in Ordnung war.. und die 3-Com Produkte geraden nicht Lieferbar waren.
Da ich lediglich eine Strecke von 10m überbrücken will, dachte ich mir, dass ein Stick auf dem 2.4 GHz Frequenzband und einer maximalen Indoorreichweite von 100m ausreichend sei.
Nein, ist es nicht und ich wohne hier nicht in einem Bunker!
Also wieder ab ins Forum und wieder die vielen, sehr vielen Beschwerden und die 2 Fanboys, die immer die gleiche Faq posten. Fragen wann D-Link Mitarbeiter sich mal zu Wort melden blieben unerhört.
Aber es ist eine neue Treiberversion draussen, vielleicht bringt die ja etwas.
Ja sie brachte etwas, nämlich dass das Tool gar nicht mehr startet und gar keine Verbindung mehr hergestellt werden kann. Konfig überprüft, alles das selbe.
Gut, alte Treiber wieder drauf, siehe da, eine Verbindung, aber immer noch eine sehr Schlechte.
Könnt ihr euch vorstellen, dass es über 4 Millionen Arbeitslose in Deutschland gibt und die Mitarbeiter von D-Link für soetwas bezahlt werden?
Wieder ins Forum geguckt, oh selbst das Treiberproblem scheint bekannt zu sein.. und wieder die gleichen FAQs der gleichen Fanboys.
Neben der Pinnacle Video-Schnitt Karte, die nur so lange Funktioniert bis man eine Pinnacle TV Karte installiert, weil die Produkte (offiziell) miteinander inkompatibel sind, ist das das Dümmste, das mir seit langem unter kam.
Schön, dass man immer einen Dummen findet.. ich geh umtauschen.

.: Limb Bizkit – Break Stuff :.

3 Kommentare

  1. Hmm, also ich habe zuerst eine D-Link WLAN PCMCIA Karte gehabt und war voll zufrieden. Nachdem mein neues Notebook damals jedoch keinen Slot mehr hatte, habe ich mir einen D-Link WLAN USB Stick zugelegt, nachdem der Netgear absolut nicht gestartet war bzw immer die Connection verloren hat. Und da auch der USB Stick von D-Link super läuft, egal wie oft ich das System umkonfiguriere bzw neuinstalliere, habe ich mir vor 2 Monaten auch noch den Router von D-Link dazugekauft (nicht WLAN, da ich den Netgear Access Point schon vorher hatte ;-)). Und bisher habe ich keine Probs… Aber das soll nix heissen 😉 Ich bin ja eh etwas sonderbar *g*

  2. Also bei mir war es umgekehrt ^^ aber das schlimmste an Dlink ist ja der Support und das Forum.

  3. Die musste ich ja noch nicht bemühen 😉 – Bei mir geht’s ja und wenn mal was nicht so geht, dann ruf ich meinen Ex an…immerhin hat er mir das Zeug empfohlen ^^

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: