Was ist Politik?

Auf meiner Suche zum etwas schwammigen Thema „Was ist Politik?“ bin ich auf Fragmente der Arbeit von Hannah Arendt gestoßen. Sie begegnet der Frage „Was ist Politik?“ ganz selbstverständlich mit der Antwort „Politik ist Freiheit“. So war es auch in der Antike die allgemeine Überzeugung. Hannah Arendt schrieb dies 1950 in einer noch sehr von einem Diktator geprägten Zeit.
Ihr Buch hat in mir einige Fragen aufgeworfen

Seit der Antike hat sich einiges geändert, besonders die Macht, die Politik hat. Im Gegensatz zu damals hat heute ein einzelner Staat die Macht alles Leben auf dieser Erde zu vernichten. Das macht die Fehlertoleranz für skupellose Menschen ziemlich gering.
Wie sie ausführt ist Politik in ihrer (so auch in unserer) Zeit zur Lebenserhaltung da. Aber anscheinend erreicht sie oft das Gegenteil. Hat dann Politik überhaupt noch einen Sinn?
Es braucht ein Wunder, dass sich alles um Guten wendet. Wunder sind, nach Hannah Arrendt, nichts überirdisches. Wunder können von Menschen geschaffen werden und jeder große Umbruch erscheint uns wie ein Wunder. Würde man sie aus 1950 in unsere heutige Welt einladen, so würde sie, denke ich, einiges wie ein Wunder finden. Alleine die Fortschritte in der Medizin oder Raumfahrt.
Aber all das sind keine politischen Wunder. Im Gegensatz zur Forschung, ist es in der Politik wesentlich schwerer als Einzelperson wirklich einen Umbruch zu starten, der nichts mit Waffen und Gewalt zu tun hat. Alleine die tatsache ist schon traurig.
Hannah Arendt sagt, dass Freiheit ist, wenn man etwas Anfangen kann, Prozesse loszulassen und etwas Neues zu beginnen.
Ist man dann heutzutage wirklich frei?
Kann man etwas wirklich Neues beginnen? Oder nur die eigene Kopie von etwas, das jemand anderes einmal gemacht hat?
Gibt es wirklich die Freiheit für eigene Ideen?
Sie stellt fest, dass die Vorstellung einer mit Spontanität und Anfangen identischen Freiheit unser fremd ist. Unser begriffliches und kategorisches denken läßt uns die Wahl zwischen vorgegebenem, Gutem wie Bösen. Freiheit bedeutet aber auch, dass man will, dass Dinge so oder anders sind.
Ich denke, dass nur jemand, der sich von Kategorien und Vorgegebenem löst, wirklich frei denken kann. Selbst wenn man wieder auf alte Ergebnisse kommt. Frei ist nur, wer sich nicht nur die Wahl zwischen A und B läßt, sondern wer nachdenkt, dass beste für sich sucht und ein eigenes Ergebnis sucht. Wenn man zufällig bei einem A oder B sehr ähnlichen Ergebnis landet, ist das nicht schlimm. Im Gegenteil es hilft es besser zu verstehen und zu begründen.
Freiheit ist für mich die Möglichkeit der Mensch zu sein, der ich sein möchte. Die Grundidee der Freiheit, die Hannah Arendt beschreibt, hat mein Bild von der Freiheit erweitert, um nicht zu sagen, überhaupt erst deutlich gemacht. Frei ist der Mensch, der sich von Traditionen und Kategorien zu lösen vermag, um dann seinen eigenen Weg finden zu können.
Somit ist geistige Freiheit möglich.
Was ist aber mit der Freiheit tun und lassen zu können, was man möchte? Diese Freiheit gibt es nicht, ohne dass man die Freiheit eines anderen Menschen einschränkt. Freiheit heißt aber auch auf seine Rechte verzichten zu können, wenn man möchte. Ich persönlich habe mich dazu entschieden meine Freiheit etwas einzuschränken, um eine größere Freiheit für meine Mitmenschen zu ermöglichen.
Aber eine wirkliche Möglichkeit diese Entscheidung zu treffen hatte ich nicht. Diese Freiheit wurde mir schon bei der Geburt in unseren Rechtsstaat aberkannt. Ich habe für mich nur gefunden, dass ich mit dieser Meinung übereinstimme, während andere das nicht tun.
Menschen, die mich kennen, wissen, dass ich immer noch ein ziemlicher Dickkopf bin und mich kaum zu etwas zwingen lasse. Das liegt wohl daran, dass ich mir diese Freiheit nicht nehmen lasse, statt dessen versuche ich Menschen gar nicht erst einzuschränken.
Auf der Suche nach einer Antwort zum Thema „Was ist Politik?“ bin ich also auf noch mehr Fragen gestoßen. Was ist der Sinn von Politik? Macht Politik noch einen Sinn? Ist ein Leben ohne Politik notwendig und möglich?

All das sind Fragen, auf die ich Antworten suche.

Die Ärzte – Quark

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: