Stück für Stück

Stück für Stück auf dem Weg zum Glück scheint das Pech und die Anforderung größer zu werden. Immer wieder räume ich Steine aus dem Weg, doch vor mir scheinen dafür zwei neue zu erscheinen.
Es fällt mir schwer zu sehen, was ich alles geschafft habe, ich sehe immer nur was vor mir liegt und lass mich von diesem Anblick lähmen im Moment. Dabei ist es nicht viel, es ist nur alles etwas neu.
Ich habe erst etwas großes geschafft und bin ein Schritt weiter als ich erwartet habe. Vielleicht tue ich zu viel gleichzeitig, aber dieses mal muß ich es.
Die Uni ist etwas, das ich schaffen will und muß damit es weitergeht in meinem Leben.
Das private Vermögen muß ich betreuen, sonst ist es nicht mehr da und das würde noch mehr Probleme geben.
Die Hobbies sind etwas, das man meiner Meinung nach pflegen muß, ohne ausgleich zu Streß und Hektik gerät man aus dem Gleichgewicht. Nun gut, ich könnte etwas einschrenken, aber selbst bei Hobbies regt mich auf, wenn etwas liegenbleibt.
Da tue dann wirklich etwas viel gleichzeitg. Die Homepage, das PC Spielen, meine Freunde und die alten Magickarten sortieren (ja sagt nichts zu dem Punkt, dass ich mit der Sucht wieder angesteckt wurde, nach 8 Jahren, finde ich selbst peinlich).
Die Spiele habe ich alle bis auf 2 durch, Chronicles of Riddick war sehr überraschend der beste Shooter des Jahres.
Die Homepage hat nun Milestone 2 von 4 erreicht. Was die einzelnen Bereiche angeht bin ich nun also auf 50%.
Naja die Freunde sind immer da 😉 und bei Magic bin ich auch bald fertig. Aber ich mache mir wohl selbst mit meinen Hobbies Stress.
Wie viele Steine wohl schon hinter mir liegen? Ich muß mal versuchen sie zu erkennen…

.: Schandmaul – Walpurgisnacht :.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: