Artikel von Dezember 7th, 2004

Onkel Philipp’s Märchenstunde

Es war einmal ein kleiner Vermieter, der neben gutem Aussehen und einem unwiderstehlichen Charakter auch noch zwei nette Mietparteien hatte. Alles war wundervoll, die Vögel zwitscherten fröhlich, die Schäfchenwolken zogen über die Häuser hinweg und die Menschen grüßten nett. Er versuchte immer freundlich zu sein, auch wenn die Miete vielleicht einmal 2 Wochen zu spät kam und die Mieter ihn mit unwirklichen Vorschlägen die Zeit kosteten. So zogen die Jahre ins Land bis eines Tages, als der Vermieter gemütlich im Bett lag, einer der Mieter vor der Tür stand und meinte, dass die Heizung ausgefallen sei. Fassungslos schaute sich der kleine Vermieter die Heizung an und sie war tatsächlich kaputt. Nun es war Samstag und die Monteure waren am Wochenende schwer zu erreichen. Trotzdem versuchte er es die nächsten Stunden. Leider ohne Erfolg. Peinlich berührt erklärte er den Mietern, dass sie wohl das Wochenende ohne Heizung leben müssten. Die Mieter zeigten Verständnis, da sie sowieso mit der Miete wieder 6 Tage im Rückstand waren. Montagmorgen würde gleich einer der Monteure kommen. Einem der Mieter viel dann noch ein, dass es ja schon die letzten Tage immer komisch gerochen hat, außerdem war der Dampf aus dem Schornstein gar merkwürdig in der Färbung und die Heizung viel auch öfter aus. Er hätte dem Vermieter in den nächsten Tagen bescheit gesagt. Ein nervöses Zucken begann im rechten Auge des kleinen Vermieters. Der Sonntag verlief ruhig, der kleine Vermieter beschloss etwas länger aufzubleiben, weil es so viele schöne Filme in der Flimmerkiste gab und am nächsten Tag keine Universitätsvorlesung war. Am nächsten Morgen wurde er unsanft vom Telefon geweckt. Es war 6 Uhr, er wollte eigentlich bis 8 Uhr schlafen und dann mit dem Monteur telefonieren und danach seine Mutter in das Krankenhaus bringen. Wie konnte es auch anders sein, es war der Monteur, er wollte sofort kommen. „Wunderbar!“, dachte sich der kleine Vermieter. Er rief die Mieter an, dass eine Lösung nicht mehr weit entfernt war. Leider stieß die Lösung auf vollkommene Ablehnung. Sie wollten auf den Markt und die Frau braucht neue Schuhe, da kann doch die Heizung warten! Nun gut… nun war der Termin am frühen Abend. Nachdem der kleine Vermieter seine Mutter weggebracht hatte, wartete er auf den Termin. Als der Monteur da war und die nächsten 3 Stunden für ein Urteil brauchte, ahnte der kleine Vermieter schon böses. Dann sagte der Monteur was nun der Stand der Dinge...

Mehr

Chaostage wieder in Hannover 2/x

Falls jemand aus Star Trek: Next Generation die Szene kennt, in der die Enterprise Richtung Erde fliegt und das Trümmerfeld von verwüsteten Raumschiffen durchfliegt, das nach einem Kontakt mit den Borg entstanden ist, dann wißt ihr wie meine Wohnung aussieht. Ich hatte das Badezimmer, das Wohnzimmer und die Küche verschlossen. Das Schlafzimmer blieb offen, damit sich die Katzen irgendwo vor dem Hund verstecken konnten. Kennt ihr die Mastercard Werbung? Ich mache das mal genauso – Ein angefressenes Paar schwarzer Lederhalbschuhe: 120€ – Ein kreisrundes Loch in der Tischdecke (wie?!?): 15€ – Ein Kleiderschrank „Vestby“ von Ikea: 35€ – + Lieferung: 15€ – Eine tiefe Schramme in meinem Stevens S7 Elite (850€): 120€ für komplett neue Pulverlackierung – Ein „markiertes“ Stück Tapete (wenn ich die gleiche noch mal finde): 8€ Naja der Kleiderschrank ist wohl umgefallen als er am Vorhang gezerrt hat. Aber das war ja nur die Liste von 13:45 Uhr bis 18:59 Uhr. Ich bin ja immerhin schon eine Stunde hier. – Ein Kristall-Weinglass, Erbstück, Lieblingsglas und eine der letzten Erinnerungen an meine Tante: 45€ + Erinnerungswert – Ein Buch Einführung in die mittelalterliche Geschichte: 19.90€ – Ein geklautes Ciabatta Brot mit Gänsebrust: 3€ – Ein mit Ciabatta und Gänsebrust vollgekotzter Nadelstreifenanzug (Reinigung): 30€ Naja. Das wird eine teure Woche. .: Megadeth – Symphony of...

Mehr